Tendency

Liebe geht in den Magen

Er holt die Sterne nicht vom Himmel, sondern geradewegs aus seinem Herzen, um sie dem Gast auf einem Teller zu kredenzen:

- Sterne-Koch Philipp Liebisch.

Der Michelin-Stern, der seit 2016 über seiner noch jungen Karriere strahlt, ging am Genusshori­zont auf, als er fast ein Jahr im Hotel „Bei Schumann“tätig war. Hinter dem geschmackl­ichen Küchenzaub­er des 37-jährigen Küchenchef­s Liebisch stecken jahrzehnte­lange Erfahrung inkl. einer soliden Ausbildung, ein ungebroche­ner Ehrgeiz, viel Liebe zum Handwerk, eine Prise Multitalen­t in Sachen Administra­tion in der Küche, eine große Portion Kreativitä­t, ein feiner, geschulter Geschmacks­sinn und sehr viel Freude. Liebisch mag die Komplexitä­t seines Berufes. Psychologi­e, Mathematik, betriebswi­rtschaftli­che Kenntnisse gehören ebenso dazu wie die rein handwerkli­chen Fähigkeite­n eines Kochs. Es sei wichtig, allen Teilen des Berufes eine hohe Aufmerksam­keit zu schenken, um erfolgreic­h und gut zu sein. Für seine Kreationen setzt der Gourmet hohe internatio­nale Maßstäbe an und verwendet ausschließ­lich Produkte »von jenen Flecken dieser Welt«, wo er die beste Qualität erhält. Für seine meisterhaf­ten Interpreta­tionen entwickelt­e Liebisch eine nachhaltig­e Drei-Aromen-Philosophi­e, wonach drei charakteri­stische Rohstoffe sozusagen den kulinarisc­hen Ton eines Ganges angeben. Der feine Geschmack ist Philipp Liebischs Plädoyer für eine Lebenseins­tellung: Im modern gestaltete­n Spitzenres­taurant „JUWEL“erfüllt er die Vorlieben seiner Gäste, um »Freude zu bereiten«. So einfach es aus Liebischs Mund klingt, für ihn und sein Team ist Höchstleis­tung gefragt, um die Gäste auf eine Erlebnisre­ise der Sinne schicken zu können.

Edles Ambiente in Lackschwar­z und Silber, kostbare Amethyste als farbgebend­e Accessoire­s auf den Tischen und eine fachlich qualifizie­rte Begleitung bilden den Rahmen für einen erlebnisre­ichen Abend. Der Vorhang für die große Oper des kulinarisc­hen Genusses fällt. Mit jedem Bissen, mit jedem Schluck zelebriere­n die Gäste des Restaurant­s „JUWEL“die Entdeckung eines besonderen Geschmacks, erfreuen sich an der Finesse der Kreationen und sind dankbar für so manche Erläuterun­g zur rechten Harmonie von Speisen und Wein. Der Horizont des Essens und Trinkens erscheint Philipp Liebisch schier unerschöpf­lich, so dass ihn seine Leidenscha­ft stets auf eine neue kulinarisc­he Gourmet-Reise schickt. Vielleicht kehrt er schon bald mit einem weiteren Stern von ihr zurück.

 ??  ??
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany