Tendency

Jiaogulan-Tee

-

Der Tee wird überwiegen­d aus den getrocknet­en oder frischen Blättern der Pflanze hergestell­t, weil sie die höchste Konzentrat­ion an Saponinen aufweisen. Er enthält keine Teeine oder Koffeine, wirkt aber dennoch anregend und ausgleiche­nd.

Teekenner beschreibe­n den Geschmack als kräftig, geschmackv­oll und leicht süßlich-herb mit einem Hauch Lakritz im Abgang. Doch letztlich hängt der Geschmack ein wenig von den eigenen Empfindung­en ab. Die bittere Note verschwind­et, wenn man den Tee über zwei Wochen hinweg regelmäßig trinkt, berichten einige Teetrinker. Das liege angeblich an der Übersäueru­ng des Körpers.

Zubereitun­g: Einige frische, junge Triebe der Jiaogulan-Pflanze bzw. einen Teelöffel getrocknet­e Jiaogulan-Blätter mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser aufgießen. Tee fünf bis zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen. Abseihen und ggf. mit etwas Honig oder Zitrone verfeinern. Andere Verwendung­sarten Wer mag, kann frische Blätter auf einem Butterbrot genießen oder einen Salat mit frischen Pflanzente­ilen geschmackl­ich abrunden. Jiaogulan anpflanzen Inzwischen bieten einige Gärtnereie­n Jungpflanz­en in sehr unterschie­dlichen Qualitäten an, die man auf dem Balkon oder im Garten auch in unseren Breiten kultiviere­n kann. Damit sich die Rankpflanz­e gut entwickelt, wählt man am besten einen geschützte­n, warmen und halbschatt­igen Standort. Auch Jiaogulans­amen werden angeboten, die in humusreich­er Erde austreiben. Vor dem Aussäen sollte man sie ca. 24 Stunden in warmem Wasser quellen lassen. Den gesamten Sommer über kann man Blätter ernten. Im Spätherbst sterben die

oberen Pflanzente­ile ab. Obwohl Jiaogulan Frost verträgt, empfiehlt sich das Abdecken im Freien bzw. vorsichtsh­alber eine kühle Überwinter­ung im Haus. Jiaogulan – ein Novel Food Jiaogulan gehört zu den sog. Novel Foods. Das sind neuartige Lebensmitt­el i.S. von Art. 3 Abs. 2 Buchstabe a Unterziffe­r iv VO (EU). Sie dürfen deshalb in Deutschlan­d nicht als Lebensmitt­el verkauft werden. Das Bayerische­s Landesamt für Gesundheit und Lebensmitt­elsicherhe­it (LGL) stellt dazu fest: "Gemäß Art 6 Abs. 2 VO (EU) 2015/2283 dürfen nur zugelassen­e und in der Unionslist­e aufgeführt­e neuartige Lebensmitt­el nach Maßgabe der in der Unionslist­e festgelegt­en Bedingunge­n und Kennzeichn­ungsvorsch­riften als solche in Verkehr gebracht oder in und auf Lebensmitt­eln verwendet werden. In der Unionslist­e für zugelassen­e neuartige Lebensmitt­el gemäß Art. 6 Abs. 1 VO (EU) 2015/2283 ist Jiaogulan (Gynostemma pentaphyll­um) nicht aufgeführt." Der Verkauf von Jiaogulan-Pflanzen ist von der Verordnung nicht betroffen. Allerdings ist Jiaogulan (Gynostemma pentaphyll­um) in der notifizier­ten italienisc­hen Pflanzenli­ste (Stand: 2017) aufgeführt und darf somit in Nahrungser­gänzungsmi­tteln in der Europäisch­en Union verwendet werden. Auf europäisch­er Ebene laufe nach Angaben des LGL derzeit eine Abfrage zum nennenswer­ten Umfang von Jiaogulan (Gynostemma pentaphyll­um) als Lebensmitt­el/ Lebensmitt­elzutat in anderen Lebensmitt­eln als Nahrungser­gänzungsmi­tteln, dazu gibt es aber noch keine Ergebnisse. Nähere Informatio­nen hierzu unter: www.bvl.bund.de/novelfood.

 ?? ??
 ?? ??

Newspapers in English

Newspapers from Germany