10 Kon­takt­grills

Test Journal - - INHALT - VON EL­LA STRATEMANN

∙ Gril­len im Klein­for­mat

Gril­len ist Trend; in­zwi­schen im Som­mer wie im Win­ter. Dar­auf ha­ben sich die Her­stel­ler mit ih­rem An­ge­bot längst ein­ge­stellt. Zu­neh­men­der Be­liebt­heit er­freu­en sich Kon­takt­grills, die so­wohl im Gar­ten als auch in den vier Wän­den ein­ge­setzt wer­den kön­nen. Doch was leis­ten die Ge­rä­te mit dem hei­ßen De­ckel?

Et­wa 80 Pro­zent der Deut­schen gril­len gern. Und vie­le von ih­nen nut­zen längst nicht mehr nur die war­men Som­mer­aben­de, um Steaks, Würst­chen, Ge­mü­se und Brot auf den Rost zu wer­fen und an­schlie­ßend ge­nie­ßen zu kön­nen. Dank mo­der­ner Tisch­grills ist jetzt auch im Herbst und Win­ter Grill­sai­son. <abei fin­den gera­de die Kon­takt­grills zu­neh­mend An­klang. Im Un­ter­schied zum nor­ma­len elek­tri­schen Tisch­grill be­sit­zen sie ei­nen De­ckel. Und der fun­giert qua­si als zwei­te Grill­plat­te. So kommt das Grill­gut gleich­zei­tig von oben und un­ten in Kon­takt mit den hei­ßen Plat­ten. Kon­takt von oben und un­ten In un­se­rem Test über­rascht der De­sign BBQ Pro von Gastro­back mit sei­ner enor­men Ver­wand­lungs­fä­hig­keit. „Das Ge­rät ist ide­al auch für die gro­ße Par­ty“, sind sich die Pro­ban­den ei­nig. Denn auf­ge­klappt wird der Kon­takt­grill (mit sei­nen bei­den Plat­ten à 35 × 23 Zen­ti­me­tern) im Hand­um­dre­hen zum Barbe­cue-Grill mit zir­ka 1 500 Qua­drat­zen­ti­me­tern Flä­che. Die Plat­ten sind an­ti­haft­be­schich­tet. Und die obe­re der bei­den ist in der Hö­he ver­stell­bar, so dass sie nicht mehr di­rekt auf dem 0rill­gut auƒiegt. Vor­teil­haft ist das bei­spiels­wei­se beim Cheese­bur­ger. Das Fleisch grillt auf der un­te­ren Plat­te, und der Kä­se schmilzt un­ter der obe­ren Plat­te, oh­ne an­zu­bren­nen. Das Ge­rät von Gastro­back hat ei­ne 5-Stu­fen-Tem­pe­ra­tur-Ein­stel­lung und wiegt im­mer­hin 5,9 Ki­lo­gramm. Noch mehr, näm­lich 6,9 Ki­lo­gramm, bringt in un­se­rer Te­st­rei­he nur der Mul­ti­grill CGH 1030D von De’Longhi auf die Waa­ge. Der Test­sie­ger ver­blüfft mit vie­len Funk­tio­nen und tech­ni­schen ;af­fi­nes­sen, so je­weils ei­nem Set ab­nehm­ba­rer ge­rif­fel­ter und glat­ter Plat­ten so­wie mit ei­nem zu­sätz­li­chen Set Waf­fel­plat­ten. Der Mul­ti­grill kann auf­ge­klappt, mit ei­ner Flä­che von 37 mal 46 Zen­ti­me­tern, auch als Tisch­grill ge­nutzt wer­den. Und bei der Spei­sen­zu­be­rei­tung be­die­nen sich die Tes­ter der kos­ten­frei­en Mul­ti­grill-App. Denn sie lie­fert für per­fek­te Gril­l­er­geb­nis­se ex­ak­te Ein­stel­lun­gen für Fleisch, Fisch oder Ge­mü­se. Sie­ben ver­schie­de­ne Funk­ti­ons­ein­stel­lun­gen ga­ran­tie­ren ab­wechs­lungs­rei­che Le­cke­rei­en. Ab in die Spül­ma­schi­ne Die Mehr­zahl der an­de­ren Kon­takt­grills, die in un­se­rer Test­kü­che auf Herz und Nie­ren ge­prüft wer­den, kom­men mit weit we­ni­ger Zu­be­hör aus. Der Kon­takt­grill 6339 von Clo­er bringt es den­noch auf ei­ne gu­te Be­wer­tung (sie­he Ta­bel­le). Denn mit dem Ge­rät, das eben­falls als Tisch­grill nutz­bar ist, las­sen sich nicht nur un­kom­pli­ziert Spei­sen auch für grö­ße­re Run­den zu­be­rei­ten, wie die Pro­ban­den re­sü­mie­ren. Auch nach den Mahl­zei­ten bleibt al­les ein­fach. Und das auch, weil sich die an­ti­haft­be­schich­te­ten Grill­plat­ten in der Spül­ma­schi­ne rei­ni­gen las­sen. Auf ähn­lich gu­te Wer­te kommt der KCG 205 von Ko­e­nic mit ge­trennt ein­stell­ba­ren Ther­mo­sta­ten für je­de Grill­sei­te. Zu­dem lo­ben die Tes­ter die Mög­lich­keit, die Plat­ten ent­spre­chend der Di­cke des Grill­gu­tes ein­zu­stel­len: Fleisch, Ge­mü­se & Co wer­den nicht zer­drückt, aber knusp­rig. Be­son­ders gut ge­lingt in der Test­kü­che die Rost­brat­wurst. Mit so­gar 6-fach hö­hen­ver­stell­ba­ren und an­ti­haft­be­schich­te­ten Grill­plat­ten aus mas­si­vem Druck­guss prä­sen­tiert sich der FG 120 von Ste­ba. Das viel­sei­tig ein­setz­ba­re Ge­rät über­zeugt vor al­lem mit sei­nen bei­den Ther­mo­sta­ten, mit de­nen sich die Tem­pe­ra­tur der obe­ren und un­te­ren Plat­te un­ab­hän­gig von­ein­an­der und je­weils bis 230°C re­gu­lie­ren lässt. Er­leich­tert wird der Um­gang mit

dem Grill­gut zu­dem durch das über­sicht­li­che LED-Dis­play und die ex­ak­te Zehn-Grad-Ska­lie­rung. Eben­falls aus dem Hau­se Ste­ba kommt der FG 100 Elek­tro­nik, der vom Un­ter­neh­men als Low+[at+0rill” aus­ge­wie­sen ist. Doch die Fett­re­duk­ti­on durch au­to­ma­ti­schen Fett­ab­lauf in ei­ne in­te­grier­te Auf­fang­scha­le ha­ben mitt­ler­wei­le na­he­zu al­le der Test­ge­rä­te. Da­für glänzt der FG 100 be­son­ders mit sei­ner drei­far­bi­gen Di­gi­tal­an­zei­ge für Rest­zeit und Tem­pe­ra­tur so­wie in­te­grier­tem Ti­mer. Auch für die Lieb­ha­ber zar­ter Steaks und Fi­lets emp­feh­len un­se­re Tes­ter das Ge­rät. Ein gu­tes Er­geb­nis bei den Tes­tern kann auch der Preis-Leis­tungs-Sie­ger NC-3831 von Ro­sen­stein & Söh­ne ein­fah­ren. Für gera­de ein­mal gut 20 Eu­ro gibt es das Ge­rät beim Elek­tro­nik-Ver­sand Pe­arl. Und es grillt na­he­zu al­les in gu­ter Qua­li­tät, wie die Pro­ban­den ein­schät­zen. Al­ler­dings darf das Grill­gut nicht di­cker als fünf Zen­ti­me­ter sein, weil es an­sons­ten Pro­ble­me mit dem Durch­ga­ren gibt, was si­cher der Leis­tung von 1 000 Watt ge­schul­det ist. Mit gera­de ein­mal 800 Watt kommt der kom­pak­te Se­ve­rin KG 2393 da­her, der eben­falls im un­te­ren Preis­seg­ment an­zu­sie­deln ist. Das en­er­gie­spa­ren­de Ge­rät bringt es den­noch im Zen­trum sei­ner an­ti­haft­be­schich­te­ten Grill­plat­ten auf rund 200 Grad Cel­si­us und da­mit zu gu­ten Gril­l­er­geb­nis­sen. Mit sei­nem platz­spa­ren­den Slim-De­sign ist das Ge­rat ide­al für klei­ne Haus­hal­te. Als Nach­teil kri­ti­sie­ren die Pro­ban­den, dass das Ge­rät le­dig­lich mit dem Netz­ste­cker zu steu­ern ist: Der Ein- bzw. Aus­schal­ter fehlt. Auch der KG 3487 von Cla­tro­nic kann nur durch das Zie­hen des Ste­ckers kom­plett aus­ge­schal­tet wer­den, wird in der Test­kü­che mo­niert. Die­ses Man­ko kön­nen auch die bei­den Kon­troll­leuch­ten für Netz und Hei­zung nicht auf­he­ben. Po­si­tiv be­wer­tet wird das stu­fen­los re­gel­ba­re Ther­mo­stat. Ins­ge­samt wird der KG 3487 im Test als preis­wer­tes Ge­rät der Mit­tel­klas­se be­wer­tet, das mit ho­her Watt­zahl und sei­nem Edel­stahl­ge­häu­se von sich re­den macht. Po­si­tiv fällt auch die Ka­belauf­wick­lung auf. Al­ler­dings ist das Ka­bel mit gera­de ein­mal 75 Zen­ti­me­tern viel zu kurz. Der Grill & Melt Fit­ness­grill, für den Ge­or­ge For­man sei­nen Na­men gab, da­ge­gen ver­fügt über ei­nen Ein- und Aus­schal­ter. Aus­ge­stat­tet mit hoch­wer­ti­ger An­ti­haft­be­schich­tung las­sen sich die Plat­ten des Ge­rä­tes in der Spül­ma­schi­ne rei­ni­gen. Als Man­ko bei der Zu­be­rei­tung der S5ei­sen be­fin­den die Xes­ter da­ge­gen die feh­len­de Tem­pe­ra­tur­ein­stel­lung, die im Ge­gen­satz zur sonst ein­fa­chen Hand­ha­bung steht. Zu den prak­ti­schen Ex­tras ge­hört bei­spiels­wei­se ei­ne Ver­rie­ge­lung, die ein ver­ti­ka­les und da­mit platz­spa­ren­des Ver­stau­en des Ge­rä­tes er­mög­licht. Gro­ßer Bru­der des Sand­wich­ma­kers Kon­takt­grills sind ei­ne Mi­schung aus Elek­tro­grill und Sand­wich­ma­ker. Bei der Spei­se­zu­be­rei­tung kön­nen sie na­he­zu al­les – und das in kür­ze­rer Zeit als ih­re klei­nen Brü­der. Beim Kauf gibt es meh­re­re Kri­te­ri­en zu be­ach­ten. Ganz oben auf der Ent­schei­dungs-Lis­te soll­te die Grö­ße ste­hen: Gro­ße Grills sind für je­ne, die auf lan­ge Aben­de in gro­ßen Run­den ste­hen, klei­ne Grills für klei­ne­re Mahl­zei­ten in der Fa­mi­lie. Wer ein Ge­rät mit mög­lichst vie­len Funk­tio­nen möch­te, muss beim Kauf mehr Geld auf den La­den­tisch le­gen. Al­ler­dings gibt es auch preis­wer­te Kon­takt­grills, die ein per­fek­tes Steak brut­zeln. Die mög­li­che Rei­ni­gung der schwe­ren Grill­plat­te in der Spül­ma­schi­ne soll­te beim Kauf im Au­ge be­hal­ten wer­den. Da­für lohnt es sich nach un­se­ren Test-Er­fah­run­gen, Geld aus­zu­ge­ben. Und vor al­lem Be­sit­zer klei­ner Kü­chen soll­ten dar­auf ach­ten, ob das Ge­rät hoch­kant und da­mit platz­spa­rend zu ver­stau­en ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.