Graef S32000 im Test

Test Journal - - TEST -

Ein Al­les­schnei­der wird schnell zu ei­nem un­ver­zicht­ba­ren Kü­chen­hel­fer. Ob Brot, Ge­mü­se, Fleisch, Wurst oder Schnitt­kä­se – al­les, was in Schei­ben auf den Tisch be­zie­hungs­wei­se in die Lunch­box kommt, lässt sich mit sei­ner Hil­fe rasch und in ta­del­lo­ser Qua­li­tät schnei­den. Bei der An­schaf­fung ei­nes Al­les­schnei­ders soll­te man aus gu­tem Grund Wert auf so­li­de Aus­füh­rung und hoch­wer­ti­ges Ma­te­ri­al le­gen. An bil­li­gen Ge­rä­ten aus Kunst­stoff hat man höchs­tens kurz­zei­tig Freu­de. Si­cher­heit geht vor Beim Graef-Al­les­schnei­der der Se­rie SKS 300 be­ste­hen die Funk­ti­ons­ele­men­te aus sta­bi­lem Me­tall— ;un­d­mes­ser, 0eh/use, An­schlag­plat­te und Schlit­ten. Das bie­tet nicht nur jah­re­lan­ge Funk­ti­ons­tüch­tig­keit, son­dern na­tür­lich auch -si­cher­heit. Doch zur Si­cher­heit ge­hört bei ei­nem mo­tor­ge­trie­be­nen, schar­fen Mes­ser na­tür­lich noch mehr. Un­ser Test­modell S32000 ver­fügt über ei­ne wir­kungs­vol­le Kin­der­si­che­rung, so­dass klei­ne „For­scher“nicht un­be­ob­ach­tet ans Mes­ser ge­lan­gen kön­nen. Da­zu muss nur der Schlit­ten vor das Mes­ser ge­scho­ben und in die­ser Po­si­ti­on ver­rie­gelt wer­den. Hauch­dünn und su­per­dick Fri­sches Krus­ten-Misch­brot stellt ge­wiss ei­ne Her­aus­for­de­rung an ei­ne Schnei­de­ma­schi­ne dar— ein wei­cher, leicht kle­ben­der, feuch­ter Kern, um­hüllt von ei­ner kna­cki­gen, sta­bi­len Krus­te. Für den Graef+>lles­schnei­der ist das kein 4ro­blem— Wir kön­nen an den Schei­ben in Stan­dard­stär­ke we­der Fran­sen noch ei­ne Ab­riss­kan­te er­ken­nen. Auch beim Kas­ten­weiß­brot, das eben­falls erst vor we­ni­gen St­un­den aus dem Ofen ge­holt wur­de, er­le­digt die Ma­schi­ne ih­re Ar­beit sehr gut. Die glei­che Aus­sa­ge kann für den Sa­la­mi­und den Schin­ken­test gel­ten. Auch beim Schnitt­kä­se, bei den To­ma­ten und den Zuc­chi­ni schnei­det die Ma­schi­ne sehr leicht und gleich­mä­ßig. Vor­ge­schrie­ben sind auch Schnei­de­pro­ben von jeg­li­chem Schnitt­gut in mi­ni­ma­ler und ma­xi­ma­ler Schei­ben­stär­ke Doch auch mit die­sen Her­aus­for­de­run­gen wird die Graef-Tech­nik fer­tig. Bei den mi­ni­ma­len Sa­la­mi- und Schin­ken­schei­ben kann die Ma­schi­ne so rich­tig ih­re Qua­li­tät be­wei­sen. Die Sa­la­mi ge­lingt aus­ge­zeich­net, beim Schin­ken gibt es al­ler­dings sicht­ba­re Fran­sen und Ab­riss­kan­ten. Fa­zit Bei fri­schem Brot, bei Schnitt­kä­se und un­se­rem Test­ge­mü­se ge­lin­gen hauch­dün­ne Schei­ben be­reits mit der Gr­und­aus­stat­tung oh­ne Fehl und Ta­del. Da­mit auch hauch­dün­ne Schin­ken­schei­ben ge­lin­gen, bie­tet Graef über die Gr­und­aus­stat­tung mit dem uni­ver­sa­len Wel­len­schliff-Mes­ser hin­aus ei­ne Twin-Aus­füh­rung mit zu­sätz­li­chem Schin­ken­mes­ser op­tio­nal an. Zu­sätz­lich er­hält­lich ist auch ein Mi­niS­li­ce-Auf­satz zur Füh­rung von Wur­zel­ge­mü­se oder klei­nen Früch­ten, die da­mit zu hauch­dün­nen, ova­len Scheib­chen ver­ar­bei­tet wer­den kön­nen. Dank we­ni­ger Ecken ist der Graef-Al­les­schnei­der zu­dem sehr rei­ni­gungs­freund­lich. Die zum Lie­fer­um­fang ge­hö­ren­de Scha­le kann zum Auf­fan­gen der Schei­ben auf die bruch­si­che­re Glas­bo­den­plat­te ge­stellt wer­den. Nur das Ab­neh­men der Mes­ser­ab­deck­plat­te be­darf ge­wis­ser Übung. Dies ist al­ler­dings oh­ne Werk­zeug mög­lich – die Mes­ser sind dann pro­blem­los er­reich­bar und knnen zur ;ei­ni­gung ent­nom­men wer­den. Be­ein­druckt hat vor al­lem die funk­tio­na­le Kin­der­si­che­rung.

(1) Mit Krus­ten­brot ist der Al­les­schnei­der von Graef sehr gut zu­recht ge­kom­men (2) Mit et­was Übung sind auch die mil­li­me­ter­dün­nen Schin­ken­schei­ben ge­lun­gen (3) Zar­tes Ge­mü­se wie Zuc­chi­ni lässt sich be­son­ders gleich­mä­ßig auf­schnei­den (4) Selbst mit ganz ru­hi­ger Hand be­kommt man sol­che gleich­mä­ßi­gen To­ma­ten­schei­ben nicht hin

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.