9 Milchauf­schäu­mer

Test Journal - - INHALT - VON JA­NI­NE REICHERT

∙ Ed­le Zier für den Kaf­fee

Was setzt ei­ner le­cke­ren Kaf­fee­spe­zia­li­tät die Kro­ne auf? Per­fek­ter Milch­schaum! Wer ihn nicht nur im Ca­fé um die Ecke son­dern auch zu­hau­se ge­nie­ßen möch­te, kann sich für ei­nen prak­ti­schen elek­tri­schen Milchauf­schäu­mer ent­schei­den. Wir ha­ben ge­tes­tet, wie sich acht Ge­rä­te bei der Zu­be­rei­tung be­wäh­ren.

Ei­gent­lich klingt es ganz ein­fach: Milch wird mit Luft durch­mischt, fer­tig ist der Milch­schaum. Tipps für die Her­stel­lung gibt es aber un­zäh­li­ge – bis hin zu Vi­de­os bei Youtube. Die Pa­let­te reicht von der Dampf­dü­se am (oft­mals teu­ren) Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten über den Hand­auf­schäu­mer und den bat­te­rie­be­trie­be­nen Quirl bis hin zu kräf­ti­gem Schüt­teln im Mar­me­la­den­glas (Frag­mut­ti.de). War­um soll­te man sich da trotz teil­wei­se saf­ti­ger Prei­se für ei­nen elek­tri­schen Auf­schäu­mer ent­schei­den? Ar­gu­men­te lie­fert un­ser Ver­gleichs­test. Ins­ge­samt neun Ge­rä­te zwi­schen 45 und 140 Eu­ro be­wei­sen ihr Kön­nen in Funk­ti­on, Hand­ha­bung, Ver­ar­bei­tung, Öko­lo­gie und Si­cher­heit.

Luf­ti­ger und cre­mi­ger Schaum

Cre­mig, fein­po­rig und sä­mig – so wün­schen sich vie­le Lieb­ha­ber von Heiß­ge­trän­ken den per­fek­ten Milch­schaum. Schließ­lich ist er die Krö­nung von Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten wie Cap­puc­ci­no oder Lat­te Mac­chia­to so­wie Trend­ge­nüs­sen wie Chai oder Kur­ku­ma Lat­te. Und nicht nur Kin­der ge­nie­ßen den wei­ßen Schaum pur – oder mit Ka­kao­pul­ver. Das Ge­schmacks­er­leb­nis im Mund wird ent­schei­dend von der Kon­sis­tenz be­ein­flusst. Kaf­fee und Milch­schaum, schwarz und weiß, sol­len sich beim Trin­ken mi­schen. Ei­ne sehr fes­te Krus­te, von Ba­ris­tas als „Bau­schaum“be­lä­chelt, ist eben­so we­nig er­wünscht wie gro­ße und un­gleich­mä­ßi­ge Luft­bla­sen so­wie schnel­les Zu­sam­men­fal­len. Das Ein­gie­ßen des per­fek­ten Schaums ist für Kön­ner ei­ne Kunst. Bei der „Lat­te Art“zie­ren Mus­ter wie Bäum­chen oder Blät­ter die Kaf­fee­krea­tio­nen.

Fett­ge­halt und Tem­pe­ra­tur

Doch was macht die Kon­sis­tenz per­fekt? Zwei Fak­to­ren sol­len die Po­ren­grö­ße stark be­ein­flus­sen: Fett­ge­halt der Milch und Tem­pe­ra­tur. Emp­foh­len wird ein Fet­tan­teil von min­des­tens 1,5 Pro­zent. Mehr als 3,7 Pro­zent ver­bes­sern Ent­ste­hen und Sta­bi­li­tät des Schau­mes so­wie die Cre­mig­keit. Ei­ni­ge ve­ga­ne Pflan­zen­und Nuss­milch­pro­duk­te las­sen sich eben­falls auf­schäu­men. Wir ent­schei­den uns für ein Stan­dard­pro­dukt, H-Milch mit 3,5 Pro­zent Fett­ge­halt. Bes­te luf­ti­ge Schaum­träu­me wer­den nach Ex­per­ten­mei­nung bei ei­ner Ma­xi­mal­tem­pe­ra­tur von 65 bis 70 Grad er­zielt, da dann die Ei­wei­ße am op­ti­mals­ten schäu­men. Bei un­se­ren neun Test­kan­di­da­ten kön­nen wir zwi­schen kal­tem und hei­ßem Milch­schaum so­wie rei­nem Er­hit­zen wäh­len. Nur ein Ge­rät, der Se­ve­rin, hat ei­nen stu­fen­lo­sen Dreh­reg­ler zur Tem­pe­ra­tur­aus­wahl bis 65 Grad. Al­so mes­sen wir die Schaum­tem­pe­ra­tu­ren nach, sie lie­gen zwi­schen 62 und 70 Grad, nur der Ca­so bil­det mit 82 Grad ei­ne Aus­nah­me.

Über­zeu­gen­de Funk­ti­ons­er­geb­nis­se

Cre­mi­ger fein­po­ri­ger Schaum ist in un­se­rem Funk­ti­ons­test er­freu­li­cher­wei­se Stan­dard. Bei sie­ben Ge­rä­ten be­wer­ten wir die Milch­schaum­gü­te als sehr gut, die bei­den an­de­ren lie­gen nur knapp dar­un­ter. Deut­li­cher un­ter­schei­den sie sich in der Aus­beu­te, die Ef­fi­zi­enz liegt zwi­schen 15 und 65 Pro­zent. Her­vor­zu­he­ben ist die Schnel­lig­keit: Sechs Ge­rä­te er­hal­ten für ih­re Zu­be­rei­tungs­dau­er ein „sehr gut“, der Phi­lips Sen­seo und das Mo­dell von Ca­so ein „gut“. Recht un­ter­schied­lich ist das Fas­sungs­ver­mö­gen: Wäh­rend der Se­ve­rin Schaum aus bis zu 350ml Milch pro­du­ziert und bis zu 700 ml Milch er­hitzt, sind es beim klei­ne­ren Tchi­bo­mo­dell bei­spiels­wei­se nur 115 ml Schaum und 250 ml hei­ße Milch. Zwei Ge­rä­te, der Ca­so für 90 Eu­ro und der Gastro­back für 110 Eu­ro, eig­nen sich zu­dem zum Zu­be­rei­ten von hei­ßer Trink­scho­ko­la­de aus Scho­ko­la­den­stück­chen. Ent­spre­chen­des Zu­be­hör (ein Korb zum Schmel­zen der Scho­ko­la

de) ge­hört zum Lie­fer­um­fang. Der Ca­so ar­bei­tet mit In­duk­ti­on, eben­so der gro­ßen Tchi­bo Ca­fis­si­mo. Mit dem Graef las­sen sich In­stant­ge­trän­ke wie war­mer Ka­kao an­rüh­ren.

Ho­her Be­di­en­kom­fort

Ein ent­schei­den­der Vor­teil der elek­tri­schen Milchauf­schäu­mer liegt ein­deu­tig in der sim­plen Hand­ha­bung. Bei sach­ge­mä­ßer Be­die­nung kann in der Re­gel nichts an­bren­nen oder über­ko­chen. Die Zu­be­rei­tung läuft pro­blem­los ne­ben­bei. Lan­ges War­ten und ein wach­sa­mes Au­ge für den Herd ent­fal­len. Eben­so ist kein Ein­satz von Mus­kel­kraft wie beim Hand­ge­rät nö­tig oder ein läs­ti­ger Aus­tausch von Bat­te­ri­en wie beim Quirl. Wie lässt sich die Milch ein­fül­len und aus­gie­ßen? Wie öff­net sich der De­ckel? Was tau­gen Knöp­fe und Be­die­nungs­an­lei­tung? Die­se Aspek­te ha­ben wir ge­nau un­ter die Lu­pe ge­nom­men und durch­aus Un­ter­schie­de zwi­schen den Ge­rä­ten fest­ge­stellt. Das Aus­gie­ßen klappt bei fast al­len Ge­rä­ten oh­ne Schwie­rig­kei­ten. Nur beim Pro­fiCook kle­ckert es im­mer wie­der. Die De­ckel sind al­le­samt leicht ab­nehm­bar. Bei den durch­weg gu­ten und sehr gu­ten Be­die­nungs­an­lei­tun­gen liegt Gastro­back vorn, wäh­rend es bei Se­ve­rin, Phi­lips und Graef noch et­was Luft nach oben gibt. Wün­schens­wert wä­ren teil­wei­se mehr Emp­feh­lun­gen von den Her­stel­lern, wie man den wei­ßen Schaum ge­nie­ßen kann – bis hin zu Re­zep­ten für di­ver­se Heiß­ge­trän­ke. Plus­punk­te sam­meln die Ge­rä­te mit ab­nehm­ba­rer Kan­ne bei der Rei­ni­gung: Die Edel­stahl­be­häl­ter kön­nen ge­spült wer­den, teil­wei­se dür­fen sie so­gar in den Ge­schirr­spü­ler. Das ist prak­ti­scher als wenn man die Be­häl­ter nur mit Vor­sicht aus­wi­schen darf. Ge­ne­rell hält sich die Putz­ar­beit in Gren­zen. Beim Schäu­men und Er­hit­zen brennt im ge­sam­ten Test nichts an. Je­doch blei­ben im klei­ne­ren Tchi­bo-Kan­di­da­ten ei­ni­ge Rück­stän­de. Die­se soll­te man vor er­neu­ter Be­nut­zung na­tür­lich ent­fer­nen. Milchauf­schäu­mer müs­sen kei­ne Ener­gie­fres­ser sein. Sehr gu­te Ver­brauchs­wer­te mes­sen wir bei zwei, gu­te bei vier Test­model­len. Gut bis sehr gut schnei­den die Mo­del­le dank wär­me­iso­lier­ten Grif­fen und Warn­hin­wei­sen bei der Si­cher­heit ab. Sprit­zen­de hei­ße Milch ist bei die­ser Zu­be­rei­tungs­art schein­bar gar kein The­ma, an­ders als man es viel­leicht von der Dampf­dü­se oder dem Hand­auf­schäu­mer kennt. Zu­dem ste­hen die Ge­rä­te rutsch­fest auf der Ar­beits­plat­te, wo­bei Phi­lips und Ko­e­nic die letz­ten Plät­ze be­le­gen. In den Ge­samt­wer­tun­gen der Ver­ar­bei­tung ver­ge­ben wir gu­te und sehr gu­te No­ten. In Sa­chen Klemm­stel­len, schar­fe Kan­ten oder Pass­ge­nau­ig­keit der mo­du­la­ren Tei­le lässt sich we­nig be­an­stan­den.

Sie­ger oder Schnäpp­chen?

Viel Ef­fekt bei we­nig Auf­wand, das spricht für den Ein­satz von elek­tri­schen Milchauf­schäu­mern in der hei­mi­schen Kü­che. Mit ei­ner Top-Aus­stat­tung und hoch­wer­ti­ger Ver­ar­bei­tung, gro­ßem Fas­sungs­ver­mö­gen und bes­ten Funk­ti­ons­er­geb­nis­sen fährt der Se­ve­rin den Test­sieg ein. Wer we­ni­ger aus­ge­ben möch­te, kann sich für den Preis-/Leis­tungs­sie­ger von Tchi­bo für 115 ml Milch­schaum (50 Eu­ro), den Pro­fiCook für 250 ml (60 Eu­ro) oder das güns­tigs­te und zugleich lang­sams­te Test­modell von Ko­e­nic für 190 ml (45 Eu­ro) ent­schei­den. Fans von Trink­scho­ko­la­de ha­ben die Wahl zwi­schen dem sehr gu­ten Gastro­back und dem nur we­nig schwä­che­ren In­duk­ti­ons­ge­rät von Ca­so. Doch auch die an­de­ren Test­model­le lie­fern brauch­ba­re Er­geb­nis­se, wie ein Blick in die Ta­bel­le zeigt. Da­mit steht der Krö­nung von (Kaf­fee-) Ge­nüs­sen mit den prak­ti­schen elek­tri­schen Hel­fern nichts im We­ge. Pas­sen­de Fil­ter­kaf­fee­ma­schi­nen ha­ben wir in un­se­rer letz­ten Aus­ga­be ge­tes­tet.

2 (2) Für das Auf­schäu­men ha­ben die Her­stel­ler ver­schie­de­ne Auf­sät­ze kon­zi­piert, man­che sind ma­gne­tisch

1 (1) Zwei Klei­ne, zwei Gro­ße: Tchi­bo, Phi­lips, Se­ve­rin und Gastro­back (v. l. n. r)

(4) Dank Si­li­kon­man­tel lässt sich das Mo­dell von Pro­fiCook auch oh­ne Hen­kel si­cher grei­fen 4

3 (3) Die Tem­pe­ra­tur des Milch­schaums liegt je nach Ge­rät (hier Phi­lips) zwi­schen rund 60 und 80 Grad Cel­ci­us

(6) Gut sicht­ba­re Mar­kie­run­gen im Milch­be­häl­ter er­leich­tern das Ein­fül­len und ge­naue Do­sie­ren der Milch 6

(5) Der Ko­e­nic ist das ein­zi­ge Test­ge­rät mit prak­ti­schem Griff am De­ckel 5

8 (8) Di­rekt rei­ni­gen: Im be­schich­te­tem Be­häl­ter des klei­nen Tchi­bo haf­ten Milch­res­te an

7 (7) Her­aus­nehm­ba­re Kan­nen er­leich­tern die Rei­ni­gung, teil­wei­se dür­fen sie in die Spül­ma­schi­ne

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.