Test­ver­fah­ren

Test Journal - - TEST -

Die Test­ge­rä­te: 3 Nie­der­druck­sys­te­me

Funk­ti­on: Für die Rei­ni­gungs­leis­tung wer­den drei haus­halts­üb­li­che Ob­jek­te (Stie­fel, Gar­ten­ge­rä­te, ...) ein­heit­lich ver­schmutzt und an­schlie­ßend die Rei­ni­gungs­leis­tung be­wer­tet. Die No­te der Druck­kon­stanz spie­gelt wie­der, ob das Ge­rät dau­er­haft und gleich­mä­ßig ei­nen star­ken Was­ser­strahl lie­fert, oder ob die­ser Aus­set­zer auf­weist. Die Ak­ku­lauf­zeit er­gibt sich aus der Mitt­lung zwei­er Durch­gän­ge im Dau­er­be­trieb auf der höchs­ten Leis­tungs­stu­fe.

Hand­ha­bung: Ei­ne Grup­pe ge­schul­ter Pro­ban­den über­prüft und be­wer­tet die Funk­tio­na­li­tät, Gän­gig­keit und Er­go­no­mie sämt­li­cher Be­dien­ele­men­te, eben­so die all­ge­mei­ne Hand­lich­keit. Die pra­xis­na­he Er­mitt­lung des Be­triebs­ge­räu­sches wird an­ge­lehnt an die DIN EN 60312 durch­ge­führt, die Mess­dis­tanz be­trägt 50 Zen­ti­me­ter, bis hin zu ge­mit­tel­ten 55 dB(A) wird die No­te 1 ver­ge­ben. Bei derRei­ni­gungs­no­te­geht die Ein­fach­heit der Rei­ni­gung von Ge­rät, Be­häl­ter und Zu­be­hör ein. Die Ak­ku­la­de­ef­fi­zi­enz er­gibt sich aus der Re­la­ti­on von Be­triebs- und La­de­zeit. Die Be­die­nungs­an­lei­tung wird ei­ner­seits auf die ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­nen Si­cher­heits- und Ent­sor­gungs­hin­wei­se (spez. für die Ak­kus) un­ter­sucht, dann an­de­rer­seits an­hand ih­rer Qua­li­tät (Bil­der, Struk­tur, Zu­ord­nung der Ein­zel­tei­le, Schrift­grö­ße, An­wen­dungs­tipps) be­wer­tet.

Ver­ar­bei­tung: Be­wer­tet wer­den die all­ge­mei­ne Wer­tig­keit der ver­wen­de­ten Ma­te­ria­li­en, das Nicht- bzw. Vor­han­den­sein von Gra­ten und schar­fen Kan­ten so­wie even­tu­el­len Klemm­stel­len und die Grö­ße von Spal­ten und Rit­zen, zu­dem die Pass­ge­nau­ig­keit al­ler mo­du­la­ren Tei­le.

Öko­lo­gie: Die No­te der Öko­lo­gie er­gibt sich aus de­mWir­kungs­grad des La­de­vor­gangs, ge­mit­telt über zwei La­de­zy­klen aus lee­rem Ak­ku­zu­stand.

Si­cher­heit: Die Si­cher­heit und Un­ver­sehrt­heit des Nut­zers ste­hen hier im Fo­kus. Ge­prüft und be­wer­tet wird, wie gut das Ge­rät und die Be­die­nungs­an­lei­tung ver­hin­dern kön­nen, dass dem Nut­zer durch Klem­men oder sons­ti­ge un­sach­ge­mä­ße Hand­lun­gen Schä­den ent­ste­hen. Eben­falls, ob durch ei­ne mög­li­che Un­dicht­heit und aus­lau­fen­des Was­ser Schä­den in der Um­ge­bung ent­ste­hen kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.