Test­ver­fah­ren

Die Test­ge­rä­te: 11 Haar­trock­ner

Test Journal - - TEST -

Funk­ti­on:

Für die No­te der Luft­ge­schwin­dig­keit wer­den die er­reich­ten Ge­schwin­dig­kei­ten aus ei­nem Ab­stand von 40 cm auf nied­rigs­ter und auf höchs­ter Stu­fe er­mit­telt und be­wer­tet. Eben­so wer­den die Luft­tem­pe­ra­tu­ren be­wer­tet (für die Tem­pe­ra­tur der nied­rigs­ten Stu­fe wird die nied­rigs­te Ge­schwin­dig­keit ge­wählt, glei­ches für die ho­hen Stu­fen). Auch die Be­triebs­ge­räu­sche wer­den auf nied­rigs­ter und höhs­ter Stu­fe er­mit­telt und be­wer­tet.

Hand­ha­bung:

Die Pro­ban­den be­wer­ten dieBe­di­en­freund­lich­keitan­hand der ge­ne­rel­len Hand­lich­keit (Grö­ße/Ge­wicht/ Ge­wichts­ver­tei­lung) und Grif­fig­keit der Ge­rä­te so­wie der Funk­tio­na­li­tät, Gän­gig­keit und La­ge der Be­dien­ele­men­te, eben­so nach er­go­no­mi­scher Ein­schät­zung in Be­zug auf ei­ne mög­li­che Er­mü­dung von Hand und Arm bei län­ge­rem Ge­brauch. DieBe­die­nungs­an­lei­tung­wird an­hand ih­rer Qua­li­tät (Bil­der, Struk­tur, Zu­ord­nung der Ein­zel­tei­le, Schrift­grö­ße, An­wen­dungs­tipps) be­wer­tet.

Ver­ar­bei­tung:

Be­wer­tet wer­den die all­ge­mei­ne Wer­tig­keit der ver­wen­de­ten Ma­te­ria­li­en, das Nicht- bzw. Vor­han­den­sein von Gra­ten und schar­fen Kan­ten so­wie even­tu­el­len Klemm­stel­len und die Grö­ße von Spal­ten und Rit­zen, zu­dem die Pass­ge­nau­ig­keit al­ler mo­du­la­ren Tei­le.

Öko­lo­gie:

Er­mit­telt wird der Mo­men­tan­ver­brauch auf höchs­ter Stu­fe (Ge­schwin­dig­keit und Tem­pe­ra­tur) und zu den er­reich­ten Tem­pe­ra­tu­ren und Ge­schin­dig­kei­ten ins Ver­hält­nis ge­setzt, es er­gibt sich die Ef­fi­zi­enz des Ge­rä­tes, wel­che be­wer­tet wird. Zu­sätz­lich wird die Ver­pa­ckung auf ggf. ent­ste­hen­den (Kunst­stoff-) Müll hin be­wer­tet.

Si­cher­heit:

Die Si­cher­heit und Un­ver­sehrt­heit des Nut­zers ste­hen hier im Fo­kus. Ge­prüft und be­wer­tet wird, wie gut das Ge­rät und die Be­die­nungs­an­lei­tung ver­hin­dern kön­nen, dass dem Nut­zer durch Klem­men und Schnei­den Schä­den ent­ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.