Die­ses Jahr kei­ne Eis­bahn im Un­st­rut-Hai­nich-Kreis

In Mühlhausen fin­det sich kein Be­trei­ber und in Bad Lan­gen­sal­za liegt es an der Bü­ro­kra­tie

Thüringer Allgemeine (Bad Langensalza) - - Bad Langensalzaer Allgemeine - Von Alex­an­der Volk­mann und Su­san Voigt

Land­kreis. In Bad Lan­gen­sal­za ge­hört ei­ne Eis­bahn in der Vor­weih­nachts­zeit mitt­ler­wei­le zum Stadt­bild. In die­sem Win­ter al­ler­dings müs­sen Eis­lauf­be­geis­ter­te ih­re Schlitt­schu­he wohl im Schrank las­sen. Denn hin­ter dem Frie­de­ri­ken­schlöss­chen steht die­ses Jahr kei­ne Eis­bahn. Auch in Mühlhausen wird es, ent­ge­gen frü­he­rer Jah­re, kei­ne Eis­lauf­flä­che in der Ad­vents­zeit in der In­nen­stadt ge­ben, weil kein Be­trei­ber ge­fun­den wur­de.

Im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te Bernd Brös­dorf die An­la­ge auf dem St­ein­weg auf­ge­baut – als Be­sit­zer und Ver­mie­ter der Eis­bahn. Kurz vor Er­öff­nung 2017 war der Be­trei­ber ab­ge­sprun­gen, wor­auf­hin Brös­dorf selbst sich um die Ver­mark­tung küm­mer­te.

Zwar ha­be er Mühl­häu­ser Un­ter­neh­mer ge­win­nen kön­nen, die über Wer­bung das gan­ze mit fi­nan­zier­ten – mit Gas­tro­nom Ste­fan Sin­ger sei auch die gas­tro­no­mi­sche Ver­sor­gung ge­si­chert wor­den –, aber der Auf­wand sei im­mens ge­we­sen, wie Brös­dorf sagt.

10.000 Eu­ro Strom für Bad Lan­gen­sal­za­er Eis­zeit

Das Ri­si­ko trug er al­lein und was üb­rig ge­blie­ben sei, war „sehr dünn“. An­ders ha­be das vor meh­re­ren Jah­ren aus­ge­se­hen, als die Bahn auf dem Weih­nachts­markt ge­stan­den ha­be. Da war der Zu­spruch bes­ser.

„Ich bin ei­gent­lich nur der Ver­mie­ter der An­la­ge“, sagt Brös­dorf. Um die Bahn wirt­schaft­lich zu be­trei­ben, be­dür­fe es ei­nes gas­tro­no­mi­schen Be­trie­bes oder ei­ner Wer­be­agen­tur im Hin­ter­grund. Al­lein durch den Ver­leih der Schlitt­schu­he ist die Bahn nicht zu fi­nan­zie­ren.

Weil es bis da­to kei­ne An­fra­gen aus Mühlhausen gab, steht Brös­dorfs Eis­bahn nun in In­gol­stadt. Der dort an­säs­si­ge gro­ße Au­to­kon­zern hat die An­la­ge für ein Be­ne­fiz-Event an­ge­mie­tet. Da­nach trans­por­tiert Brös­dorf sie ins All­gäu, wo ein Tou­ris­mus­ver­band die Bahn mie­tet. Na­tür­lich wür­de Brös­dorf sie ger­ne in Mühlhausen auf­bau­en – für ei­nen Be­trei­ber wä­re das so­gar güns­ti­ger, weil der lan­ge Trans­port weg­fällt – aber es gibt kei­nen In­ter­es­sen­ten. Die Eis­flä­che selbst be­steht aus Kunst­stoff und ist da­mit un­ab­hän­gig vom Wet­ter oh­ne Strom­kos­ten für ei­ne Kühl­an­la­ge zu be­trei­ben.

In Bad Lan­gen­sal­za man­gelt es nicht an ei­nem Be­trei­ber. Auch ein Un­ter­neh­men gibt es, das ei­ne Eis­bahn zur Ver­fü­gung stellt; und trotz­dem gibt es kei­ne. In der Kur­stadt liegt das Pro­blem in der Bü­ro­kra­tie.

Weil im Ju­li ein neu­er Bür­ger­meis­ter ins Bad Lan­gen­sal­za­er Rat­haus ein­ge­zo­gen ist, kam kein neu­er Ver­trag mit Gas­tro­nom To­ni Hy­se­ni zu­stan­de, der in den ver­gan­ge­nen sie­ben Jah­ren die Eis­bahn be­trie­ben hat­te. Laut Hy­se­ni wer­den die Ein­zel­hei­ten im Ver­trag ge­re­gelt. Der lief al­ler­dings An­fang 2018 aus. Um ei­nen neu­en Ver­trag auf­zu­set­zen, ha­be dem neu­en Bür­ger­meis­ter Mat­thi­as Reinz (par­tei­los) zu Be­ginn sei­ner Amts­zeit schlicht­weg die Zeit ge­fehlt. Das sag­te er in ei­ner Stadt­rats­sit­zung im Ok­to­ber.

„Er hat­te am An­fang viel Stress und vie­les zu ent­schei­den. Wir woll­ten ihn nicht drän­gen“, so Hy­se­ni. Bis zum 15. Sep­tem­ber hät­te der Ver­trag von bei­den Sei­ten un­ter­zeich­net wer­den müs­sen, da­mit die nie­der­län­di­sche Fir­ma, die die Eis­bahn in den letz­ten sie­ben Jah­ren zur Ver­fü­gung stell­te, den Ter­min hät­te frei hal­ten kön­nen.

Dass die Eis­bahn den Bad Lan­gen­sal­za­ern fehlt, merkt To­ni Hy­se­ni deut­lich. Es ver­ge­he kein Tag, an dem er nicht ge­fragt wer­de, war­um es in die­sem Jahr kei­ne gibt.

Ein Ge­schäft ma­che er da­mit üb­ri­gens nicht, be­tont der Gas­tro­nom. Im letz­ten Jahr sei­en et­wa 10.000 Eu­ro Strom­kos­ten an­ge­fal­len. „Die An­la­ge mit ech­tem Eis läuft den gan­zen Tag, auch wenn nie­mand Schlitt­schuh läuft.“Au­ßer­dem sei der letz­te Win­ter zu mild ge­we­sen, so dass das Küh­lungs­sys­tem per­ma­nent auf Hoch­tou­ren lief.

Am 15. Ja­nu­ar 2019 wol­len Bür­ger­meis­ter Mat­thi­as Reinz und To­ni Hy­se­ni ei­nen neu­en Ver­trag un­ter­schrei­ben, der dann auf fünf Jah­re fest­ge­setzt ist. Die Bad Lan­gen­sal­za­er kön­nen sich al­so ab nächs­tem Jahr wie­der auf ei­ne „Eis­zeit“freu­en.

In Mühlhausen fehlt wei­ter­hin der Be­trei­ber. Fin­det sich je­mand, stellt Bernd Brös­dorf sei­ne Eis­bahn ger­ne zur Ver­fü­gung.

Die Eis­bahn im Schlöss­chen­park war vie­le Jah­re An­zie­hungs­punkt für Fa­mi­li­en aus Bad Lan­gen­sal­za. In die­sem Jahr gibt es dort kei­ne Eis­lauf-Flä­che. Ar­chiv-Fo­to: Jens Kö­nig

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.