Bun­tes, kon­ti­nent­über­grei­fen­des Pro­gramm

In­ter­kul­tu­rel­le Wo­che mit dem Mot­to „Viel­falt ver­bin­det“in Hei­li­gen­stadt of­fi­zi­ell er­öff­net. Schü­ler, Leh­rer, Flücht­lin­ge und Gäs­te neh­men teil

Thüringer Allgemeine (Eichsfeld) - - Eichsfelder Allgemeine - Von An­to­nia Pfaff

Hei­li­gen­stadt.

In Strö­men pil­gern die Spröss­lin­ge durch den Hei­li­gen­stadt Kur­park. Ihr Ziel ist die Lo­renz-kell­ner-sport­hal­le. Denn es ist wie­der so­weit: Die In­ter­kul­tu­rel­le Wo­che un­ter dem Mot­to „Viel­falt ver­bin­det“ist of­fi­zi­ell er­öff­net.

Eva-ma­ria Trä­ger, die Aus­län­der­be­auf­trag­te des Land­krei­ses, be­grüßt die et­wa 750 Schü­ler und ih­re Leh­rer aus Hei­li­gen­stadt und Beu­ren, auch Flücht­lin­ge sind ein­ge­la­den. Be­son­ders ging sie auf die Gäs­te aus Ungarn ein, aus Pá­pa, die seit 18 Jah­ren im­mer wie­der da­bei sind und ih­ren Bei­trag zur In­ter­kul­tu­rel­len Wo­che leis­ten. Un­ter­stüt­zung er­fährt der Land­kreis auch in die­sem Jahr von der Vil­la Lam­pe, der Dia­ko­nie und den Ver­ei­nen. „Es ist ein tol­les Netz­werk“, lobt Eva-ma­ria Trä­ger.

Sicht­lich be­geis­tert blickt Land­rat Wer­ner Hen­ning (CDU) in die Schü­ler­mas­sen: „Es ist ein schö­nes Bild, ein Bild, das für den Land­kreis steht.“Der Land­rat geht auch auf die Viel­falt im All­tag ein. Wäh­rend die Ei­nen im hie­si­gen Land­kreis seit Ge­ne­ra­tio­nen zu Hau­se sind, sind An­de­re zu­ge­wan­dert. „Das Eichs­feld hat sich zu ei­ner of­fe­nen Re­gi­on ent­wi­ckelt für Men­schen, die ei­ge­ne Tra­di­tio­nen mit­brin­gen.“Auch Bür­ger­meis­ter Thomas Spiel­mann (BI) greift das Mot­to auf. Denn Viel­falt gibt es seit 1990 in Hei­li­gen­stadt, denn da­mals sei­en die Russ­land­deut­schen in die Kreis­stadt ge­kom­men. Im Jahr 2015 folgt der Flücht­lings­strom. „Zu uns sind et­wa 2500 Men­schen ge­kom­men“, meint Thomas Spiel­mann. Mitt­ler­wei­le sind es noch 1700 Po­len, Sy­rer, Ira­ker und Af­gha­nen. Und al­le wür­den ge­mein­sam le­ben. Den Spröss­lin­gen rät der Bür­ger­meis­ter, dass sie of­fen auf­ein­an­der zu­ge­hen und sich ken­nen­ler­nen sol­len. „Geht ein­fach vor­ur­teils­frei und oh­ne ei­ne Schub­la­de auf­ge­macht zu ha­ben auf­ein­an­der zu.“Und dann wird es end­lich bunt und das Mot­to „Viel­falt ver­bin­det“ge­lebt. Ne­ben ei­nem „Zi­geu­ner­tanz“und ei­nem sy­ri­schen Kin­der­tanz ver­zau­bert Ma­li­ka Sam­bu­la­to­va die Gäs­te mit Sand­ma­le­rei. Für Stim­mung und je­de Men­ge Ap­plaus sor­gen der „Afri­ka­ni­sche Tanz“und der „Tanz durch die Kul­tu­ren“von Fran­zis­ka Hei­ne. Der „Eichs­fel­der Tanz“führt zu­rück in die Hei­mat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.