Mehr Sonn­ta­ge zum Ein­kau­fen?

Thüringer Allgemeine (Eisenach) - - Thüringen -

Li­liya Sagord­ski (20), Schü­le­rin aus Arn­stadt: Ja, denn am Wo­che­n­en­de ist es oft lang­wei­lig in der Stadt. So hät­te man ei­nen Grund, mit Freun­den los­zu­zie­hen. Auch für Be­rufs­tä­ti­ge wä­re es si­cher güns­tig. Und jetzt hät­te man mehr Zeit, um Weih­nachts­ge­schen­ke zu kau­fen. Ni­co­le Blacha (42), Ver­käu­fe­rin aus Son­ders­hau­sen: Die ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­ta­ge nut­ze ich kaum. Das Wo­che­n­en­de soll­te der Fa­mi­lie ge­hö­ren, denn man ver­bringt in der Wo­che viel zu we­nig Zeit mit­ein­an­der. Da­bei den­ke ich nicht nur an die Be­schäf­tig­ten im Han­del. Öff­nungs­zei­ten bis 20 Uhr rei­chen. Ha­rald Dolz (68), Rent­ner aus Zeu­len­ro­da-trie­bes: Wenn es nach mir gin­ge, wür­de ich ver­kaufs­of­fe­ne Sonn­ta­ge ganz ab­schaf­fen. Ich bin Rent­ner und ha­be auch un­ter der Wo­che viel Zeit. Aber auch Be­rufs­tä­ti­ge kön­nen ja bei­spiels­wei­se den Sams­tag zum Shop­pen nut­zen. Mir tun die Ver­käu­fe­rin­nen leid, die am Sonn­tag ran müs­sen. Chris­ti­an Hühn (46), Ein­zel­händ­ler aus Arn­stadt: Ich bin da­ge­gen, denn sonn­tags soll­te Zeit für Fa­mi­lie und Frei­zeit sein. Ge­ra­de wir Ein­zel­händ­ler ste­hen die gan­ze Wo­che in un­se­ren Lä­den, da ist dann auch mal gut. Ver­kaufs­of­fe­ne Sonn­ta­ge loh­nen sich auch nicht im­mer. Des­halb reicht die be­ste­hen­de Re­ge­lung aus. Mo­re­na Die­rich (40), An­ge­stell­te aus Ge­ra: Ich bin nicht so die gro­ße Weih­nachts­ein­käu­fe­rin. Ein ver­kaufs­of­fe­ner Sonn­tag reicht mir da­zu voll­kom­men aus. Die Ver­käu­fe­rin­nen soll­ten in der Vor­weih­nachts­zeit lie­ber mehr Zeit mit ih­ren Fa­mi­li­en ver­brin­gen kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.