Knä­cke­brot für Eu­ro­pa

Un­ter­neh­men am Er­fur­ter Kreuz fei­ert am Wo­che­n­en­de sein 25-Jäh­ri­ges

Thüringer Allgemeine (Erfurt-Land) - - Aus Der Region - Von Ant­je Köh­ler

Arn­stadt. Der „sü­ße Wolf“grüßt an der Ein­fahrt zum Fir­men­ge­län­de. Er ist ein Re­likt aus ver­gan­ge­nen Zei­ten, aber den Arn­städ­tern noch im­mer ge­läu­fig. Schaum­küs­se vom sü­ßen Wolf durf­ten auf kei­nem Kin­der­ge­burts­tag feh­len. Schaum­waf­feln und Bio-Küs­se lau­fen hier bis heu­te vom Band.

Das Un­ter­neh­men in der Au­gust-Rost-Stra­ße 1 ge­hör­te zu den ers­ten, die im Ge­wer­be­ge­biet Er­fur­ter Kreuz bau­ten. 1993 be­gann es mit der Pro­duk­ti­on. Das ist 25 Jah­re her und am heu­ti­gen Sams­tag An­lass für ei­ne Fei­er bei der Gr­a­bo­wer Süss­wa­ren Gm­bH in Arn­stadt. Be­triebs­lei­ter Ralf Sch­löt­zer wird da­bei auch an die An­fän­ge des Wer­kes er­in­nern, ob­wohl er selbst noch nicht lan­ge da­bei ist. Er über­nahm am 1. Au­gust 2017 die Ver­ant­wor­tung für die der­zeit 154 Mit­ar­bei­ter und die Pro­duk­te, die sie her­stel­len.

Das Arn­städ­ter Le­bens­mit­tel­un­ter­neh­men hat ei­ne be­weg­te Ver­gan­gen­heit. 1993 als Paul Wolf Süß­wa­ren Gm­bH ge­grün­det, wur­de das Werk 1998 durch Rai­ner Wolf über­nom­men, ging 2001 in In­sol­venz. Ein Drei­vier­tel­jahr

Pro­duk­ti­ons­lei­te­rin Car­men Kit­tel und Be­triebs­lei­ter Ralf Sch­löt­zer zei­gen ein Luft­bild aus den An­fangs­jah­ren.Fo­to: Ant­je Köh­ler war der Be­trieb ge­schlos­sen, bis 2002 Mo­ni­ka und Ot­to Lit­hardt als Wolf Süss­wa­ren Gm­bH ei­nen Neu­start wag­ten.2004 über­nah­men die Gr­a­bo­wer die Knä­cke­brot­pro­duk­ti­on der Fir­ma Kamps – das war der Ein­stieg in das in­zwi­schen wich­tigs­te Pro­dukt des Wer­kes.2010 be­ka­men die Gr­a­bo­wer Süss­wa­ren – mit ei­nem Werk un­ter an­de­rem auch in Arn­stadt – mit der nie­der­län­di­sche Con­ti­nen­tal Ba­ke­ries B.V. aus Dor­drecht ei­nen neu­en Ei­gen­tü­mer. Das Un­ter­neh­men ge­hört seit zwei Jah­ren der In­vest­ment­bank Gold­man Sachs. „Hier ist der Stand­ort mit der größ­ten Ar­ti­kel­viel­falt“, er­klärt Ralf Sch­löt­zer. Aus dem Schaum­pro­du­zen­ten wur­de ein Back­wa­ren­be­trieb. Im Drei-Schicht-Be­trieb kommt auf drei Li­ni­en Knä­cke­brot aus dem Ofen, kon­ven­tio­nell in ver­schie­de­nen Va­ri­an­ten, aber auch in Bio-Qua­li­tät. Die­ser Markt wach­se ste­tig, so der Be­triebs­lei­ter. Arn­stadt sei in­zwi­schen ei­ner der größ­ten Knä­cke­bro­ther­stel­ler in Deutsch­land. Ge­lie­fert wird es nach ganz Eu­ro­pa, von Po­len bis Por­tu­gal.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.