Ge­fähr­li­cher Ar­beits­kampf

Chi­nas Re­gie­rung geht hart ge­gen Be­schäf­tig­te vor. Man­che Ak­ti­vis­ten sind bis heu­te un­be­kannt ver­schwun­den

Thüringer Allgemeine (Erfurt) - - Wirtschaft - Von Fe­lix Lee

Peking. Ei­gent­lich sind Pro­tes­te von Ar­beit­neh­mern in Chi­na kei­ne Sel­ten­heit – und das trotz au­to­ri­tä­rer Füh­rung. Im­mer wie­der kommt es auch zu Streiks. Al­lein 2017 sol­len es meh­re­re Tau­send ge­we­sen sein. In der süd­chi­ne­si­schen Stadt Shen­zhen geht die Re­gie­rung seit Wo­chen mit al­ler Här­te ge­gen Ak­ti­vis­ten des Schweiß­ma­schi­nen­her­stel­lers Ja­sic Tech­no­lo­gy vor.

Es sind un­schö­ne Sze­nen, die sich vor den Fa­b­rik­to­ren ab­spie­len: Seit drei Mo­na­ten kommt es re­gel­mä­ßig zu hef­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zun­gen zwi­schen Ar­bei­tern und Un­ter­stüt­zern auf der ei­nen Sei­te und der Un­ter­neh­mens­lei­tung und den Si­cher­heits­kräf­ten auf der an­de­ren.

Die Ja­sic-Ar­bei­ter hat­ten es ge­wagt, ei­ne ei­ge­ne Ver­tre­tung zu grün­den. Das Ma­nage­ment feu­er­te dar­auf­hin sie­ben von ih­nen. Als die Ar­beit­neh­mer ge­gen die Fir­men­lei­tung auf die Stra­ße gin­gen und die Wie­der­ein­stel­lung for­der­ten, schlu­gen pri­vat an­ge­heu­er­te Schlä­ger­trupps der Fir­ma mit­hil­fe der Po­li­zei den Pro­test nie­der. Der un­ab­hän­gi­gen Ar­bei­ter­or­ga­ni­sa­ti­on Sa­com zu­fol­ge wur­den 29 De­mons­tran­ten fest­ge­nom­men. 14 von ih­nen sind bis heu­te in Haft. Die Frei­ge­las­se­nen be­rich­ten von Miss­hand­lun­gen.

Das bru­ta­le Vor­ge­hen der Be­hör­den sprach sich in Chi­nas so­zia­len Me­di­en rasch her­um. Sa­com zu­fol­ge for­der­ten De­mons­tran­ten mehr­fach vor der lo­ka­len Po­li­zei­sta­ti­on die Frei­las­sung al­ler Ak­ti­vis­ten. Of­fen­bar war das zu viel für Chi­nas Re­gie­rung: Be­ob­ach­ter ge­hen da­von aus, dass das Ver­schwin­den der Ak­ti­vis­tin Shen Men­gyu ei­ne Fol­ge ist.

Am 11. Au­gust hielt sie noch ei­ne kri­ti­sche Re­de. Au­gen­zeu­gen be­rich­ten, dass sie knapp ei­ne Wo­che spä­ter von drei un­be­kann­ten Män­nern ge­zwun­gen wur­de, in ein Au­to zu stei­gen. Seit­dem fehlt von ihr je­de Spur. 2017 sorg­te ein ähn­li­cher Fall für Fu­ro­re. Fu Ti­an­bo, Leih­ar­bei­ter des Ge­mein­schafts­un­ter­neh­mens des staat­li­chen Au­to­kon­zerns FAW, an dem VW 40 Pro­zent hält, hat­te ei­nen Pro­test or­ga­ni­siert, der für Leih­ar­bei­ter die glei­chen Löh­ne wie für die Festan­ge­stell­ten for­dert.

Fu und sei­ne Kol­le­gen ver­han­del­ten lan­ge mit dem Ma­nage­ment und zo­gen vor Ge­richt – ver­geb­lich. Dar­auf­hin or­ga­ni­sier­te Fu ei­nen Pro­test vor dem Werks­tor. Die Po­li­zei nahm ihn fest. Wie die Ak­ti­vis­tin Shen ist auch Fu bis heu­te ver­schwun­den.

De­mons­tran­ten for­dern vor der Po­li­zei­sta­ti­on in Shen­zhen die Frei­las­sung von Ak­ti­vis­ten. Fo­to: rtr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.