A

Thüringer Allgemeine (Erfurt) - - Thüringen -

ls die Fa­mi­lie Bach­mann 2012 das Ho­tel er­warb, über­nahm sie ein – vor­sich­tig for­mu­liert – in die Jah­re ge­kom­me­nes ze­ment­grau­es Bau­werk, das 1986 als Fe­ri­en­heim der Staats­si­cher­heit in ei­nem post­mo­der­nen Stil er­öff­net wor­den war, der an das Bauhaus er­in­nert. Sa­gen wir mal so: Es gab in der DDR schlim­me­re Bau­sün­den als die­sen et­was ro­bus­ten Er­ho­lungs­bau, in dem sich die Wäch­ter von den Schlach­ten an den ge­hei­men Fron­ten des Klas­sen­kamp­fes er­hol­ten.

Ne­ben dem Ho­tel thront noch im­mer das mit sechs Py­lo­nen auf­ge­styl­te Ba­de­haus. 1994 im fu­tu­ris­ti­schen Stil er­baut, gleicht die­se der­art ge­gen Re­geln der Har­mo­nie in die hei­le Renn­steigna­tur ge­setz­te Bau­sün­de ei­ner rie­si­gen Ra­ke­ten-Ab­schuss­ba­sis. „Uto­pia Mas­ser­ber­gen­sis“lässt grü­ßen. Im­mer­hin stand das Ba­de­haus bei un­se­rer ers­ten Vi­si­te noch un­ter Dampf. Vie­le Gäs­te ka­men so­gar nur des Ba­des we­gen. In­zwi­schen zwang be­kann­ter­wei­se des­sen maro­der Bau­zu­stand die Ge­mein­de im Jah­re 2015, es aufs Tro­cken­dock zu le­gen. Ir­gend­wann soll hier ei­ne mo­der­ne Well­nes­sOa­se ent­ste­hen.

Fakt ist, dass Mas­ser­berg seit der Schlie­ßung des Ba­de­hau­ses ei­nen Gäs­te­schwund von 10 bis 15 Pro­zent be­klagt. Be­su­cher, die na­tür­lich auch je­de Ren­ta­bi­li­täts­rech­nung des Ho­tels Renn­steig zum Va­ban­que­spiel ma­chen. Um­so hö­her muss das En­ga­ge­ment

Ho­tel „Renn­steig“, Am Ba­de­haus ,  Mas­ser­berg, Tel. () , in­[email protected]­tel-renn­steig.com

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.