Neu­en Trans­por­ter und neue Ein­satz­klei­dung aus­ge­lie­fert

Feu­er­weh­ren der Stadt kön­nen ih­re Aus­rüs­tung mo­der­ni­sie­ren

Thüringer Allgemeine (Gotha) - - Gothaer Allgemeine - Von Pe­ter Riecke

Ele­ni De­me­ri (35), Kos­me­ti­ke­rin aus Go­tha:

Ich freue mich, dass die Son­ne jetzt wie­der häu­fi­ger scheint, und wer­de an den frei­en Ta­gen viel mit mei­nem klei­nen Sohn, zwei­ein­halb Jah­re alt, in Go­tha vor al­lem im Schloss­park spa­zie­ren ge­hen. Au­ßer­dem ko­che ich gern grie­chi­sche Ge­rich­te, auch wäh­rend der Os­ter­fei­er­ta­ge. Fo­to: Pe­ter Riecke Go­tha. Die Ein­satz­klei­dung der Gotha­er Feu­er­wehr­leu­te, im Fach­jar­gon PSA (per­sön­li­che Schutz­aus­rüs­tung) ge­nannt, wird Stück für Stück auf ei­nen neu­en Stand ge­bracht und ver­ein­heit­licht. Dies kün­digt Brand­amt­mann Andre­as Rit­ter am Don­ner­s­tag auf der Pres­se­kon­fe­renz des Gotha­er Ober­bür­ger­meis­ters Knut Kreuch (SPD) an.

An­lass ist die Über­ga­be der ers­ten 22 Sät­ze neu­er Schutz­aus­rüs­tung, be­ste­hend aus Feu­er­wehr­schutz­helm, Feu­er­wehr­über­ja­cke und Feu­er­wehr­über­ho­se, an die Be­rufs­feu­er­wehr und an die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Stadt­mitt­te.

Bis­her hat­ten Be­rufs­feu­er­leu­te und frei­wil­li­ge Feu­er­wehr­leu­te un­ter­schied­li­che Va­ri­an­ten die­ser Klei­dung, da man von un­ter­schied­li­cher Be­an­spru­chung aus­ging.

Doch wur­den da­durch die La­ger­hal­tung und der Aus­tausch kon­ta­mi­nier­ter Aus­rüs­tung nach Ein­sät­zen nur ver­kom­pli­ziert, er­ör­tert der Lei­ter des Gotha­er Brand­schutz­am­tes wei­ter. Wei­te­rer Er­satz der nun ein­heit­li­chen Aus­rüs­tung sol­le in den nächs­ten Jah­ren er­fol­gen, er­gänzt Rit­ter. Man ha­be nach Jah­ren wie­der ein­mal den ak­tu­el­len Stand der Tech­nik auf die­sem Ge­biet er­kun­det und ein Jahr lang PSA un­ter­schied­li­cher Her­stel­ler pro­be­hal­ber ge­tra­gen. Dann wur­de die ers­te Char­ge über ei­ne be­schränk­te Aus­schrei­bung an­ge­schafft. Brand­meis­ter Ste­fan Lau­be führt die neue Aus­rüs­tung vor und be­stä­tigt, sie sei leich­ter und bie­te den­noch Schutz. In die Hel­me ist nun ei­ne Lam­pe ein­ge­baut. Die neu­en Ja­cken müs­sen wäh­rend der ers­ten 40 Wä­schen nicht ge­gen Durch­näs­sung im­prä­gniert wer­den, wird ein wei­te­rer Vor­teil be­nannt.

Die Boil­städ­ter Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr freut sich über ei­nen fa­brik­neu­en Mann­schafts­trans­port­wa­gen. Die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Go­tha-sund­hau­sen und Go­tha-sieb­le­ben ha­ben be­reits Er­satz für ih­re über 20 Jah­re al­ten Mann­schafts­trans­port­wa­gen er­hal­ten. 2016 hat­te der Gotha­er Stadt­rat be­schlos­sen, bis 2014 die meis­ten Ein­satz­fahr­zeu­ge durch Neu­an­schaf­fun­gen zu er­set­zen.

Der Mann­schaft­trans­port­wa­gen für Boil­städt war je­doch nicht ge­plant. Da 2017 die ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­ne Aus­schrei­bung ei­nes neu­en Dreh­lei­ter-fahr­zeu­ges für Go­tha zu ei­nem güns­ti­gen An­schaf­fungs­preis führ­te, wa­ren Mit­tel frei, un­ter an­de­rem den Ford-trans­por­ter für die Boil­städ­ter zu kau­fen. Er wur­de als nor­ma­ler Klein­bus ge­kauft und zum Feu­er­wehr­fahr­zeug um­ge­rüs­tet.

Ste­fan Lau­be, Brand­meis­ter bei der Gotha­er Be­rufs­feu­er­wehr, steht in der neu­en Ein­satz­klei­dung ne­ben dem neu­en Mann­schafts­trans­port­wa­gen, der der Freiiwil­li­gen Feu­er­wehr Boil­städt über­ge­ben wird. Fo­to: Pe­ter Riecke

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.