Meh­re­re An­kla­gen nach Ge­fäng­nis­aus­brü­chen

Straf­ver­fah­ren ge­gen Be­diens­te­te der Voll­zugs­an­stalt Suhl-gold­lau­ter ein­ge­stellt

Thüringer Allgemeine (Ilmenau) - - Thüringen - Von Kai Mu­dra

Er­furt. Der spek­ta­ku­lä­re Aus­bruch von Va­si­lie T. aus dem Ge­fäng­nis Suhl-gold­lau­ter führt zu ers­ten ju­ris­ti­schen Kon­se­quen­zen. Dem Amts­ge­richt Suhl liegt ei­ne An­kla­ge der Staats­an­walt­schaft Mei­nin­gen vor. Das be­stä­tigt Ge­richts­di­rek­tor Vol­ker Lin­de der Thü­rin­ger All­ge­mei­nen.

Zwei In­sas­sen des Ge­fäng­nis­ses wird Straf­ver­ei­te­lung und Ge­fan­ge­nen­be­frei­ung vor­ge­wor­fen. Wann der Pro­zess be­ginnt, ist noch nicht be­kannt. Bei ei­nem drit­ten ver­däch­ti­gen Ge­fan­ge­nen reich­ten die Be­wei­se of­fen­bar nicht aus, um auch ihn mit an­zu­kla­gen.

Ein­ge­stellt sind da­ge­gen straf­recht­li­chen Er­mitt­lun­gen auch ge­gen Be­diens­te­te der Haft­an­stalt. Das er­klärt Jo­chen Grund­ler, Spre­cher der Staats­an­walt­schaft.

Aus­bre­cher wur­de in Ru­mä­ni­en ge­fasst

Der 35-Jäh­ri­ge Aus­bre­cher, war En­de März von Ziel­fahn­dern des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes in Ru­mä­ni­en an der Gren­ze zur Re­pu­blik Mol­dau aus­fin­dig ge­macht wor­den. Ru­mä­ni­sche Si­cher­heits­be­hör­den fass­ten den Flüch­ti­gen und über­stell­ten ihn kurz dar­auf nach Thü­rin­gen. Dem Mann mol­da­wi­scher Her­kunft ge­lang es ver­gan­ge­nen Ok­to­ber am hell­lich­ten Tag in ei­nem Papp­kar­ton auf ei­nem Lkw aus dem süd­thü­rin­ger Ge­fäng­nis zu flie­hen.

Er gilt als Kopf ei­ner Ban­de, die grö­ße­re Men­gen Ma­ri­hua­na in den Frei­staat ge­schmug­gelt und hier auch ver­trie­ben ha­ben soll. Vier wei­te­re mut­maß­li­che Be­tei­lig­te an dem Rausch­gift­han­del müs­sen sich ge­ra­de vor dem Land­ge­richt Er­furt da­für ver­ant­wor­ten.

Das Ver­fah­ren ge­gen Va­si­lie T. war nach sei­ner Flucht von die­sem Pro­zess ab­ge­trennt wor­den. In­zwi­schen liegt aber auch ge­gen ihn die An­kla­ge beim Land­ge­richt in Er­furt vor. Das be­stä­tigt der zu­stän­di­ge Ober­staats­an­walt, Tho­mas Rie­bel, aus Ge­ra der TA. Auch Va­si­lie T. muss sich un­ter an­de­rem we­gen Rausch­gift­han­dels ver­ant­wor­ten.

Die Dis­zi­pli­nar­ver­fah­ren ge­gen zwei Be­am­te der Haft­an­stalt Suhl-gold­lau­ter sind nach An­ga­ben des Jus­tiz­mi­nis­te­ri­ums noch nicht ab­ge­schlos­sen. Die­se lau­fen un­ab­hän­gig von der Staats­an­walt­schaft.

Noch drei wei­te­ren Jus­tiz­be­diens­te­ten dro­hen dienst­recht­li­che Kon­se­quen­zen. Ih­re Ver­fah­ren ste­hen in Ver­bin­dung mit ei­nem wei­te­ren Ge­fäng­nis­aus­bruch im Ja­nu­ar aus der Ju­gend­straf­an­stalt Arn­stadt.

Die drei ge­türm­ten Häft­lin­ge konn­ten von der Po­li­zei noch im Um­feld ge­stellt wer­den. Ge­gen ei­nen der Aus­bre­cher in­zwi­schen liegt ei­ne An­kla­ge der Staats­an­walt­schaft Er­furt vor. Er steht im Ver­dacht, den Si­cher­heits­zaun mit ei­nem Bol­zen­schnei­der durch­trennt zu ha­ben.

Als Kon­se­quenz nach den er­folg­rei­chen Aus­brü­chen wur­den in den Ge­fäng­nis­sen in Suhlgold­lau­ter und spä­ter auch in Arn­stadt ein neu­er An­stalts­lei­ter und ei­ne neue An­stalts­lei­te­rin ein­ge­setzt. Vor­erst auf Ba­sis ei­ner Ab­ord­nung je­weils für ein Jahr. Wei­te­re Per­so­nal­ver­än­de­run­gen könn­ten sich nach Ab­schluss der Dis­zi­pli­nar­ver­fah­ren er­ge­ben, be­tont ein Jus­tiz­spre­cher.

In Suhl-gold­lau­ter wur­den teil­wei­se die Ab­läu­fe im Werk­statt­be­reich ge­än­dert. In Arn­stadt hat ei­ne Ex­per­ten­kom­mis­si­on die Si­cher­heits­struk­tur un­ter­sucht. Ihr Be­richt steht aber noch aus.

So soll sich der Aus­bruch aus der Ju­gend­straf­an­stalt Arn­stadt An­fang Ja­nu­ar zu­ge­tra­gen ha­ben. Erst als das Loch im Si­cher­heits­zaun lan­ge Zeit nicht be­merkt wur­de, ent­schlos­sen sich die Ge­fan­ge­nen zur Flucht. Fo­to: Kai Mu­dra /Andre­as Wet­zel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.