Für­spre­cher wür­de ver­lo­ren ge­hen

Sand­mann: Bühl soll nicht kan­di­die­ren

Thüringer Allgemeine (Ilmenau) - - Ilmenauer Allgemeine - Von Ralf Ehr­lich

Il­men­au. Ge­gen ei­ne Kan­di­da­tur des Cdu-land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Andre­as Bühl für den Pos­ten des Il­me­n­au­er Ober­bür­ger­meis­ters spricht sich Ste­fan Sand­mann aus. Der par­tei­lo­se Stadt­rat be­grün­det sei­nen Standpunkt mit Nach­tei­len, die er für Il­men­au be­fürch­tet: Soll­te Bühl ge­wählt wer­den, dann wür­de Il­men­au den ein­zi­gen Für­spre­cher aus dem Stadt­rat in der Lan­des­po­li­tik ver­lie­ren.

Bühl kön­ne dann we­der im Land­tag noch in den Aus­schüs­sen sei­ne Stim­me für Il­men­au er­he­ben. „Un­se­re Re­gi­on hat dann bei al­len wich­ti­gen Ent­schei­dun­gen und För­der­maß­nah­men auf Lan­des­ebe­ne kei­nen Ver­tre­ter mehr in Er­furt“, so Sand­mann wei­ter.

„Nur weil es die CDU ver­säumt hat, früh­zei­tig nach ei­nem pas­sen­den Nach­fol­ger für den schei­den­den Ober­bür­ger­meis­ter zu su­chen, darf da­durch nicht die po­si­ti­ve Ent­wick­lung un­se­rer Stadt leicht­fer­tig aufs Spiel ge­setzt wer­den.“Bühl ha­be auch ein Glaub­wür­dig­keits­pro­blem ge­gen­über sei­nen Wäh­lern. Denn als Di­rekt­kan­di­dat hät­te er den Zei­t­raum ge­kannt, in dem er sei­ne Re­gi­on im Land­tag zu ver­tre­ten hat.

Bis­lang ist der par­tei­lo­se Ein­zel­be­wer­ber Sand­mann der ein­zi­ge Kan­di­dat um die Nach­fol­ge des Ober­bür­ger­meis­ters.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.