Ir­chenäl­tes­ter: „Für Sankt Se­ve­rin

Nach mehr­jäh­ri­ger Bau­zeit wird die In­stand­set­zung des ba­ro­cken Kir­chen­schiff­da­ches und der Holz­ton­nen­de­cke mi

Thüringer Allgemeine (Sömmerda) - - Sömmerdaer Allgemeine - Von An­nett Kletz­ke (Text) und Jens Kö­nig (Fo­tos)

Back­le­ben. Ei­nes steht schon mal fest: Nach dem Fest­got­tes­dienst heu­te in der St-Se­ve­ri­nusKir­che in Back­le­ben wird es Ap­fel­ku­chen mit Schnee­de­cke ge­ben.

Mar­lies Aschen­bren­ner, Mit­glied im Ge­mein­de­kir­chen­rat, ist da­bei nicht nur ei­ne der Frau­en, die zur Kaf­fee­zeit Ku­chen ser­viert, sie sorgt auch für den Blu­men­schmuck in der Kir­che. „Sie ist die gu­te See­le der Kirch­ge­mein­de. Oh­ne sie wür­de sich vie­les hier nicht dre­hen“, sagt Frank Hä­nert, der Kir­chenäl­tes­te. Das Lob gibt sie so­fort zu­rück, den oh­ne Frank Hä­nerts En­ga­ge­ment um die Kir­che ge­be es das Got­tes­haus heu­te viel­leicht gar nicht mehr.

Um so grö­ßer ist die Freu­de der bei­den, dass heu­te die In­stand­set­zung des ba­ro­cken Kir­chen­schiff­da­ches und der Holz­ton­nen­de­cke mit ei­nem Fest­got­tes­dienst um 14 Uhr ge­fei­ert wird. Ne­ben den bei­den Pfar­rern Andre­as Bör­ner und Dr. Mat­thi­as Mül­ler wol­len die Back­le­be­ner auch den ehe­ma­li­gen Pfar­rer Ul­rich Mat­thi­as Speng­ler be­grü­ßen. Er hat­te den Start der Sa­nie­rungs­ar­bei­ten maß­geb­lich be­glei­tet. Im An­schluss an den Got­tes­dienst gibt es auf dem Kirch­platz Kaf­fee und Ku­chen. Der Sin­ge­kreis Köl­le­da sorgt für Un­ter­hal­tung.

Dass es tat­säch­lich schlecht um die St.-Se­ve­ri­nus-Kir­che be­stellt war, hat Frank Hä­nert nicht ver­ges­sen. „Für die Kir­che war das Aus fast be­sie­gelt“, sagt er. In den letz­ten Kriegs­ta­gen war auch die Kir­che be­schos­sen wor­den. Der Turm – er stammt noch vom mit­tel­al­ter­li­chen Vor­gän­ger­bau – litt am stärks­ten. Er wur­de 1998 sa­niert. Die nörd­li­che Dach­sei­te des Kir­chen­schif­fes war in den 1990er-Jah­ren be­reits in ei­ner Not­si­che­rung mit Schie­fer ge­deckt wor­den. Die ma­ro­de Dach­kon­struk­ti­on dar­un­ter aber blieb. Im­mens wa­ren auch die Schä­den im Ge­mäu­er, eben­falls her­vor­ge­ru­fen durch die Dach­kon­struk­ti­on. Da­durch war es zu Ris­sen in den öst­li­chen Al­tar­fens­tern ge­kom­men.

Mit dem Ver­schlie­ßen der Ris­se war 2006 die Sa­nie­rung in Back­le­ben ge­star­tet. Es folg­ten vier Bau­ab­schnit­te, um Dach und Holz­ton­nen­de­cke wie­der zu er­tüch­ti­gen. Be­gon­nen wur­de am öst­li­chen Dachab­schnitt über dem Al­tar­raum. Im ver­gan­ge­nen und in die­sem Jahr hat­ten sich die Hand­wer­ker zum mitt­le­ren und west­li­chen Dachab­schnitt vor­ge­ar­bei­tet. Mit der Re­kon­struk­ti­on der ge­sam­ten Holz­ton­nen­de­cke so­wie des West­gie­bels war der Bau­ab­schnitt nicht nur der kom­ple­xes-

Gut er­kenn­bar sind die Teil­ab­schnit­te des mit Schin­deln ge­deck­ten Da­ches der St.-Se­ve­ri­nus-Kir­che in Back­le­ben. Die Schie­fer­ein­de­ckung s

Der Al­tar mit sei­ner Kan­zel ist das Schmuck­stück in der Kir­che. Er wird in den Som­mer­mo­na­ten für Got­tes­diens­te ge­nutzt.

Die kunst­voll ver­zier­ten Ka­pi­tell bil­den den obe­ren Ab­schluss der bei­den Säu­len, die den Bal­da­chin des Al­tars der Se­ve­ri­nus-Kir­che stüt­zen

Auf dem Al­tar be­fin­det sich die­se blei­ver­glas­te Fens­ter­ma­le­rei. Die Blu­men­mo­ti­ven aus dem Jahr  zie­hen die Bli­cke auf sich.

Blick von der Em­po­re in die klei­ne Dorf­kir­che. Die Re­kon­struk­ti­on der ges vier­ten Bau­ab­schnitt, der jetzt sein En­de fand.

Auf der gül­de­nen Wet­ter­fah­ne des Kirch­tur­mes neh­men zwei Sta­re ein spät­som­mer­li­ches Son­nen­bad.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.