Be­kennt­nis zum Stand­ort Söm­mer­da

Ste­fa­nie Schnei­der neue Fi­li­al­lei­te­rin der Com­merz­bank. Kun­den ver­zich­ten nicht kom­plett auf An­sprech­part­ner

Thüringer Allgemeine (Sömmerda) - - Sömmerdaer Allgemeine -

Söm­mer­da. „Die Com­merz­bank be­kennt sich klar zu ih­rem Stand­ort in Söm­mer­da“, ver­si­chert Sa­bi­ne Schanz­mann-Wey, Pres­se­spre­che­rin für die Re­gi­on Ost des Geld­hau­ses. Nach­dem vor Kur­zem sei­tens der Stadt vom Rück­zug ei­nes Un­ter­neh­mens aus dem fi­nanz­wirt­schaft­li­chen Sek­tor be­rich­tet wor­den war, hat­te es in der Fi­lia­le ver­mehrt Nach­fra­gen be­sorg­ter Kun­den ge­ge­ben, be­rich­tet sie. Bür­ger­meis­ter Ralf Hau­boldt (Lin­ke) hat­te in der jüngs­ten Stadt­rats­sit­zung dar­über in­for­miert, dass er ei­ne Haus­halts­sper­re ha­be ver­hän­gen müs­sen, um auf Ge­wer­be­steu­er­aus­fäl­le zu re­agie­ren (TA be­rich­te­te). „Wir möch­ten da­her be­to­nen, dass wir auch künf­tig vor Ort blei­ben“, sag­te die neue Söm­mer­da­er Com­merz­bank-Fi­li­al­lei­te­rin Ste­fa­nie Schnei­der. Kun­den er­le­dig­ten zwar im­mer mehr Bank­ge­schäf­te di­gi­tal. Die Com­merz­bank baue An­ge­bo­te wie die di­gi­ta­le Kre­dit­ver­ga­be und das mo­bi­le Be­zah­len des­halb auch aus. Doch im Ge­gen­satz zu ei­ni­gen Wett­be­wer­bern zie­he sich die Bank nicht aus der Be­ra­tung zu­rück. „Apps er­set­zen kei­ne Fi­lia­le“, sag­te Schnei­der. „Der Groß­teil der Bank­kun­den möch­te nicht kom­plett auf per­sön­li­che An­sprech­part­ner ver­zich­ten.“Laut ei­ner Stu­die der Be­ra­tungs­ge­sell­schaft So­pra Ste­ria Con­sul­ting sei für 90 Pro­zent der Bank­kun­den ein per­sön­li­cher An­sprech­part­ner so­wie die Fi­lia­le als An­lauf­punkt wich­tig. „Wir blei­ben da­her in Söm­mer­da an der Sei­te un­se­rer Kun­den und möch­ten un­se­ren er­folg­rei­chen Wachs­tums­kurs hier fort­set­zen“, be­ton­te Schnei­der.

Die 32-Jäh­ri­ge stammt ge­bür­tig aus San­ger­hau­sen und be­gann ih­re Bank­aus­bil­dung 2006 bei der Com­merz­bank in Er­furt. Im An­schluss war sie als Pri­vat­kun­den­be­ra­te­rin in Arn­stadt und Apol­da tä­tig und ab­sol­vier­te be­rufs­be­glei­tend ein Stu­di­um zur Bank­fach- und -be­triebs­wir­tin. Es folg­ten be­ruf­li­che Sta­tio­nen als Spe­zia­lis­tin in der Re­gi­on Suhl so­wie zu­letzt als Ko­or­di­na­to­rin in der Nie­der­las­sung Je­na. Ste­fa­nie Schnei­der ist ver­hei­ra­tet und wohnt in Er­furt. In ih­rer Frei­zeit geht sie ger­ne wan­dern und fährt im Win­ter Snow­board oder Lang­lauf-Ski.

In Söm­mer­da hat Schnei­der nun die Fi­li­al­lei­tung von Erik Förs­ter über­nom­men, der nach 15 Jah­ren in die Un­ter­neh­mer­kun­den­be­ra­tung nach Er­furt wech­sel­te. „In den ver­gan­ge­nen Jah­ren konn­ten wir Markt­an­tei­le und zahl­rei­che neue Kun­den ge­win­nen. Für das mir ent­ge­gen­ge­brach­te Ver­trau­en, ins­be­son­de­re der Kun­den, be­dan­ke ich mich herz­lich“, sag­te er. (red)

Ste­fa­nie Schnei­der hat die Lei­tung der Bank­fi­lia­le über­nom­men. Fo­to: Com­merz­bank

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.