Tie­fen­see ha­dert mit Ei­ni­gung

Thüringer Allgemeine (Sömmerda) - - Thüringen -

Erfurt. Nur be­dingt an­freun­den kann sich die Thü­rin­ger Lan­des­re­gie­rung mit der Ei­ni­gung der Bun­des­län­der zum künf­ti­gen Zu­gang für ein Me­di­zin­stu­di­um. Zwar lie­ge nun ei­ne trag­fä­hi­ge Re­ge­lung vor, sag­te Wis­sen­schafts­mi­nis­ter Wolf­gang Tie­fen­see (SPD) am Frei­tag. Al­ler­dings kä­men be­ruf­li­che Er­fah­run­gen von Be­wer­bern auf ei­nen Me­di­zin­stu­di­en­platz wei­ter­hin zu kurz.

Die Kul­tus­mi­nis­ter­kon­fe­renz hat­te am Don­ners­tag den Ent­wurf ei­nes neu­en Staats­ver­trags be­schlos­sen, mit dem das Zu­las­sungs­ver­fah­ren für das Me­di­zin­stu­di­um re­for­miert wer­den soll. Da­bei wur­de der Stel­len­wert der Abitur-No­te bei der Ver­ga­be ge­stärkt, aber auch ei­ne so­ge­nann­te Eig­nungs­quo­te ein­ge­führt. Thü­rin­gen hat­te sich bei der Ab­stim­mung der Bun­des­län­der der Stim­me ent­hal­ten. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.