Neu­er An­lauf für Zschäpes Ver­tei­di­ger

Nsu-pro­zess wird fort­ge­setzt

Thüringer Allgemeine (Weimar) - - Thüringen - Von Mar­tin De­bes

Mün­chen/stutt­gart. Nach er­neu­ten Ver­zö­ge­run­gen in der ver­gan­ge­nen Wo­che könn­ten an die­sem Di­ens­tag im Nsu­pro­zess die Plä­doy­ers der Ver­tei­di­gung be­gin­nen. Es wird da­von aus­ge­gan­gen, dass das Ober­lan­des­ge­richt Mün­chen meh­re­re Be­fan­gen­heits­an­trä­ge des An­ge­klag­ten An­dré E. ab­lehnt, die die­ser über sei­nen neu­en Wahl­ver­tei­di­ger Da­ni­el Spraf­ke stell­te. Da­vor hat­te der Straf­schutz­se­nat ab­ge­lehnt, den Karls­ru­her Rechts­an­walt als drit­ten Pflicht­ver­tei­di­ger von E. zu­zu­las­sen.

Der Nsu-pro­zess kommt seit Mo­na­ten nicht mehr vor­an. Die Be­weis­auf­nah­me en­de­te be­reits ver­gan­ge­nen Som­mer. Das letz­te Plä­doy­er der Ne­ben­klä­ger wur­de An­fang Fe­bru­ar ge­hal­ten. Seit­dem hat­ten die Ver­tei­di­ger ver­schie­de­ner An­ge­klag­ter di­ver­se An­trä­ge ge­stellt, die al­le­samt ab­ge­lehnt wur­den.

Vor dem Nsu-aus­schuss des ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Par­la­ments trat ges­tern ein frü­he­rer An­füh­rer der Neo­na­zi­sze­ne in Ru­dol­stadt als Zeu­ge auf. Er wird in Ver­bin­dung mit Waf­fen­ge­schäf­ten im Um­feld des NSU ge­bracht. Bei sei­ner Be­fra­gung wies er je­doch al­le Vor­hal­tun­gen im Zu­sam­men­hang mit Waf­fen­de­als von sich.

Die Ab­ge­ord­ne­ten schätz­ten sei­ne Aus­sa­gen als we­nig glaub­wür­dig ein. Denn in der Sit­zung vom 5. März hat­te ein Zeu­ge den Thü­rin­ger be­las­tet: Er selbst ha­be einst drei Waf­fen in des­sen Auf­trag be­sorgt – an­geb­lich für ei­nen Waf­fen­samm­ler.

Der Mann aus Ru­dol­stadt fühlt sich je­den­falls be­droht. Er kam mit ei­ner schuss­si­che­ren Wes­te in den Aus­schuss. Die Sit­zung wur­de von Po­li­zis­ten be­ob­ach­tet, es gab Zu­gangs­kon­trol­len. Der Grund: Auf dem Brief­kas­ten des Zeu­gen war im Fe­bru­ar die Pa­tro­ne ei­ner Waf­fe ge­fun­den wor­den. (mit dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.