Thü­rin­gen plä­diert für ho­he Face­book-Stra­fe

Wirt­schafts­se­kre­tä­rin Kerst: Da­ten­schutz­ver­stö­ße glo­ba­ler Kon­zer­ne kei­ne Ka­va­liers­de­lik­te

Thüringische Landeszeitung (Erfurt) - - ERSTE SEITE - VON EL­MAR OT­TO

ER­FURT. Thü­rin­gen spricht sich im Da­ten­schutz­skan­dal des In­ter­ne­trie­sen Face­book für ei­ne dras­ti­sche Stra­fe aus: „Die Sank­tio­nie­rung von Da­ten­schutz­ver­stö­ßen glo­bal agie­ren­der Kon­zer­ne ist ge­ne­rell ein Pro­blem. Was Face­book an­geht, wä­re ei­ne ho­he Straf­zah­lung durch­aus ei­ne Über­le­gung wert, um zu de­mons­trie­ren, dass es sich nicht um ein Ka­va­liers­de­likt han­delt“, sag­te Wirt­schafts­staats­se­kre­tä­rin Va­len­ti­na Kerst im In­ter­view mit die­ser Zei­tung. Ge­ne­rell plä­diert sie je­doch da­für „mit Ver­hält­nis­mä­ßig­keit und Au­gen­maß“vor­zu­ge­hen: „Ein klei­ner Mit­tel­ständ­ler, der mal ei­nen But­ton für den News­let­ter falsch ge­setzt oder Da­ten der Kun­den zu lan­ge oder an der fal­schen Stel­le auf­be­wahrt hat, soll­te nicht gleich we­gen ei­ner im­men­sen Straf­zah­lung um sei­ne Exis­tenz ban­gen müs­sen.“

In der ak­tu­el­len Si­tua­ti­on sieht die SPD-Po­li­ti­ke­rin aber auch ei­ne Chan­ce. „Um Ver­trau­en zu­rück­zu­ge­win­nen, wer­den An­bie­ter künf­tig sa­gen: Wenn Pri­vat­kun­den oder Un­ter­neh­men mir ih­re Da­ten über­las­sen, le­ge ich die höchs­ten Si­cher­heits­stan­dards an“, zeig­te sich Kerst zu­ver­sicht­lich. Es ge­be be­reits jetzt be­stimm­te E-Mail-An­bie­ter, die mit ho­hen Stan­dards er­folg­reich sei­en. Da­ten­si­cher­heit kön­ne zum Ge­schäfts­mo­dell wer­den.

Kerst (38), die erst seit gut fünf Wo­chen im Amt ist, will Thü­rin­gen fit für die di­gi­ta­le Zu­kunft ma­chen. „Ins­ge­samt 70,2 Mil­lio­nen Eu­ro stellt das Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um al­lein im lau­fen­den Dop­pel­haus­halt 2018/2019 für den Breit­band­aus­bau, aber auch neue För­der­an­sät­ze in Wirt­schaft und For­schung be­reit“, be­ton­te sie. Ihr sei es wich­tig, ge­ra­de die vie­len klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Un­ter­neh­men auf dem Weg ins di­gi­ta­le Zeit­al­ter mit­zu­neh­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.