Ra­ser nach wil­der Ver­fol­gungs­jagd ge­schnappt

Ein 42­Jäh­ri­ger flüch­tet in Wei­mar vor ei­ner Po­li­zei­kon­trol­le und konn­te erst in Je­na ge­stoppt wer­den

Thüringische Landeszeitung (Erfurt) - - THÜRINGEN -

WEI­MAR/JE­NA. Die Po­li­zei hat in der Nacht zum Don­ner­s­tag ei­nen Au­to­fah­rer nach ei­ner wil­den Ver­fol­gungs­jagd fest­ge­nom­men. Der 42-jäh­ri­ge Fah­rer soll­te in Wei­mar kon­trol­liert wer­den, da er oh­ne Licht ge­fah­ren sei, teil­te die Po­li­zei mit. Be­am­te ver­folg­ten das Au­to durch die In­nen­stadt. In Vol­lers­ro­da bei Wei­mar ver­lo­ren sie das Fahr­zeug an­schlie­ßend aus dem Blick.

In der Zwi­schen­zeit wur­den al­le ver­füg­ba­ren Ein­satz­kräf­te in den Raum Wei­mar be­or­dert. Ei­ne Zi­vil­strei­fe sich­te­te den flüch­ten­den Fah­rer dann in Mel­lin­gen und ver­folg­te ihn wei­ter. Die Ver­fol­gungs­fahrt ging über Ump­fer­stedt und Fran­ken­dorf, wo ein Zu­sam­men­stoß mit ei­nem Po­li­zei­fahr­zeug ge­ra­de noch ver­hin­dert wer­den konn­te. In Is­ser­stedt ras­te der Mann mit Tem­po 180 in Rich­tung Je­na. Ei­ne er­neu­te An­hal­te­stel­le auf der B 7 mit dem so­ge­nann­ten Stop-Stick – ei­ner mit spe­zi­el­len Nä­geln be­setz­ten Sper­re – wur­de von dem Fah­rer durch­bro­chen. In Rich­tung Je­na sei die Fahr­wei­se des Man­nes dann im­mer ag­gres­si­ver ge­wor­den, so die Po­li­zei.

Mit 180 St­un­den­ki­lo­me­tern ging es über den Fürs­ten­gra­ben. Da­nach wur­de das Au­to lang­sa­mer, of­fen­sicht­lich hat­te der Stop-Stick sei­ne Wir­kung nicht ver­fehlt. Am Ein­kaufs­zen­trum Schil­ler­pas­sa­ge blieb das Au­to ge­gen 2 Uhr dann end­gül­tig ste­hen. Die Be­am­ten nah­men den Fah­rer fest. Der Mann hat­te sich bei der Flucht Ver­let­zun­gen zu­ge­zo­gen und kam in ein Kli­ni­kum. Ge­gen den 42 Jah­re al­ten Mann aus Tsche­chi­en liegt ein Haft­be­fehl aus Dres­den vor. Der von ihm be­nutz­te Sko­da war in Er­furt ge­stoh­len wor­den. Be­reits wäh­rend der Ver­fol­gungs­fahrt hat­te die Er­fur­ter Po­li­zei die Be­sit­ze­rin ver­stän­digt. Sie hat­te zu dem Zeit­punkt den Dieb­stahl noch gar nicht be­merkt. An dem Au­to war die Sei­ten­schei­be ein­ge­schla­gen wor­den.

Im Fahr­zeu­gin­nern fan­den die Be­am­ten zehn Front­schein­wer­fer von Sko­das. Der­zeit muss da­von aus­ge­gan­gen wer­den, dass die­se von Au­tos in Wei­mar stam­men. Vier An­zei­gen we­gen Dieb­stahls lie­gen seit den Mor­gen­stun­den da­zu bei der Po­li­zei Wei­mar vor.

In der jüngs­ten Zeit hat­te es in Er­furt meh­re­re Dieb­stäh­le von Sko­da-Schein­wer­fern ge­ge­ben, schil­dert die Po­li­zei. Auch Sko­das wa­ren ge­stoh­len wor­den. In­wie­weit hier ein Zu­sam­men­hang be­steht, müs­sen jetzt die Er­mitt­ler der Kri­mi­nal­po­li­zei her­aus­fin­den. (red)

Fo­to: Po­li­zei

Der ge­stoh­le­ne Sko­da.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.