Auf­er­ste­hung

Thüringische Landeszeitung (Erfurt) - - ERFURT - VON SE­BAS­TI­AN BRAUN

Es gibt Ta­ge, an de­nen der ur­sprüng­li­che Sinn und die Le­bens­wirk­lich­keit weit aus­ein­an­der ge­hen. Der heu­ti­ge Sams­tag ist so ein Tag.

Der christ­li­chen Tra­di­ti­on ge­mäß ist der Sams­tag nach dem Kar­frei­tag – dem Tag, an dem Je­sus am Kreuz stirbt – der Tag der Gr­a­bes­ru­he, ein stil­ler, ru­hi­ger, be­sinn­li­cher Tag. Die Rea­li­tät sieht an­ders aus: viel Be­we­gung, Ein­käu­fe, der Früh­lings­rum­mel auf dem Dom­platz öff­net.

Auch beim Na­men ist es schwie­rig: Vie­le Men­schen sa­gen zum heu­ti­gen Tag Os­ter­sams­tag. Doch rich­tig ist ei­gent­lich Kar­sams­tag, denn es ist der letz­te Tag der Fas­ten­zeit und der Kar­wo­che. Os­tern ist erst mor­gen, am Sonn­tag, und be­ginnt erst in die­ser Nacht. „Am ers­ten Tag der Wo­che, als ge­ra­de die Son­ne auf­ging, ka­men die Frau­en zum Gr­ab und fan­den es leer.“– So steht es in der Bi­bel. Der Kar­sams­tag ist ein Tag des Über­gangs, der Vor­be­rei­tung auf den Tag der Au­fer­ste­hung Je­su am Sonn­tag.

Und da kommt viel­leicht doch bei­des gut zu­sam­men: Wir be­rei­ten uns heu­te auf das Fest vor. In viel­fäl­ti­ger Wei­se. Die Ein­käu­fe ge­hö­ren da­zu wie das Rei­ni­gen der Woh­nung. Und auch das Nach­den­ken.

So wün­sche ich Ih­nen heu­te ei­nen Tag, der sie gut vor­be­rei­tet auf Os­tern, geis­tig­see­lisch wie auch ganz prak­tisch. Und für mor­gen dann ein fro­hes und ge­seg­ne­tes Os­ter­fest! Dass es Fest­ta­ge wer­den, an de­nen sie Auf­er­ste­hen spü­ren, wie es Goe­the im „Os­ter­spa­zier­gang“schreibt: aus grau­em All­tag, aus En­ge und man­cher Trost­lo­sig­keit als auf­ge­rich­te­te Men­schen Licht se­hen!

Se­bas­ti­an Braun ist Ge­mein­de­re­fe­rent in der Pfar­rei St. Jo­sef.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.