Mehr ge­mein­sa­me Zeit nut­zen

Thüringische Landeszeitung (Erfurt) - - THÜRINGEN - VON GER­LIN­DE SOM­MER

Lie­be Le­se­rin­nen, lie­be Le­ser!

Frü­her hat­ten El­tern auch we­nig Zeit. Oft wa­ren die Ar­beits­ta­ge lang. Man­ches im Haus­halt war viel be­schwer­li­cher, wenn ich nur an den Auf­wand bei der Wä­sche­pfle­ge zu Groß­mut­ters Zei­ten den­ke. Oder an die Zubereitung von Mahl­zei­ten. Aber ei­nes war klar: Wenn El­tern oder Groß­el­tern Zeit hat­ten, war die Auf­merk­sam­keit meist un­ge­teilt. Vi­el­leicht lief das Ra­dio im Hin­ter­grund, wenn wir „Mensch är­ger dich nicht“spiel­ten. Aber stets und stän­dig ab­ge­lenkt sein konn­te kei­ner. Heu­te ist das an­ders: Meist liegt das Smart­pho­ne pa­rat. Und die Men­schen ver­hal­ten sich so, als sei­en sie im Not­dienst oder auf Ab­ruf. Die­se Ge­rä­te pie­pen stän­dig, weil wie­der et­was ein­ge­gan­gen ist, das den ir­re­füh­ren­den Ti­tel „Nach­richt“für sich be­an­sprucht. Meist han­delt es sich aber nur um Ge­schwätz­fet­zen über Twit­ter und so. Statt die Stö­rung ab­zu­stel­len, wird die Zeit mit dem Kind stän­dig un­ter­bro­chen. Da­bei ist Zu­wen­dung das Fun­da­ment für ei­ne ge­deih­li­che Ent­wick­lung. Ein schö­nes, ent­spann­tes Wo­che­n­en­de wün­sche ich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.