DHL Leip­zig er­wei­tert Flot­te

In­ves­ti­ti­on in Pi­lo­ten­aus­bil­dung

Thüringische Landeszeitung (Gera) - - WIRTSCHAFT -

SCH­KEU­DITZ. Das DHL-Dreh­kreuz Leip­zig wird um fünf gro­ße Fracht­flug­zeu­ge er­wei­tert. Mit den zwei bis sie­ben Jah­re al­ten Ma­schi­nen vom Typ Air­bus

A330-200 sol­len vor al­lem Des­ti­na­tio­nen in Nord­ame­ri­ka an­ge­flo­gen wer­den, wie DHL an­kün­dig­te. Da­bei han­delt es sich nach Kon­zern­an­ga­ben um die mo­derns­ten Fracht­flug­zeu­ge, was Lärm­be­las­tung und Ke­rosin­ver­brauch an­geht.

Vor zehn Jah­ren wur­de das DHL Dreh­kreuz am Leip­zi­ger Flug­ha­fen in Be­trieb ge­nom­men. „Da­mals hat­ten wir

125 000 Sen­dun­gen im Durch­schnitt pro Tag, heu­te sind es

350 000“, er­läu­ter­te Ralph Won­drak, Vor­sit­zen­der der Ge­schäfts­füh­rung der DHL Hub Leip­zig.

Das Dreh­kreuz Leip­zig ha­be sich in den zehn Jah­ren zum größ­ten in­ner­halb des DHL Ex­press Netz­wer­kes ent­wi­ckelt. Nacht für Nacht wer­den et­wa

1900 Ton­nen Fracht ab­ge­fer­tigt. Mitt­ler­wei­le ar­bei­ten 5700 Men­schen an dem Stand­ort, 99 Pro­zent da­von aus der Re­gi­on.

Im Ein­satz sind der­zeit zehn Bo­ing 757 und 21 Air­bus A300600. Noch in die­sem Jahr soll die ers­te der neu­en Ma­schi­nen zu­ge­las­sen wer­den. Für das kom­men­den Jahr plant DHL ein Flug­si­mu­la­to­ren­zen­trum für die Pi­lo­ten­aus­bil­dung und Trai­nings­zwe­cke. Hie­für in­ves­tiert das Un­ter­neh­men et­wa 25 Mil­lio­nen Eu­ro. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.