Ei­ne Zie­ge zu Weih­nach­ten

Thüringische Landeszeitung (Gera) - - AUS DER REGION - MA­RIA IHL , GE­MEIN­DE­RE­FE­REN­TIN DER KA­THO­LI­SCHEN KIR­CHE

Was schen­ken? – ei­ne Fra­ge, die jetzt sehr oft zu hören ist. In ei­nem Ge­schäft mit vie­len Klei­nig­kei­ten hängt ein Holz­tä­fel­chen: „Die­ses Jahr gibt es nichts (al­so fast nichts…so­zu­sa­gen)“. Hier hat je­mand auf net­te Wei­se die Schwie­rig­keit zum Aus­druck ge­bracht, in un­se­rer Über­fluss­ge­sell­schaft für ei­nen lie­ben Men­schen et­was Pas­sen­des zu fin­den. Der Hei­li­ge Abend oh­ne Ge­schen­ke, geht das? Ge­schen­ke sind Aus­druck der Lie­be, Zu­nei­gung, Freund­schaft und auch Dank­bar­keit ge­gen­über un­se­ren Fa­mi­li­en­an­ge­hö­ri­gen und Freun­den. Be­son­ders klei­ne, aus­ge­fal­le­ne Ga­ben, die den Be­schenk­ten ge­nau im Blick ha­ben, er­freu­en das Herz. Ei­ne wah­re Ge­schich­te: „Es gibt Ge­schen­ke, an die ich mich wohl mein gan­zes Le­ben lang er­in­nern wer­de. Als ich vor Jah­ren ein Päck­chen aus­pack­te, fand ich dar­in ei­ne klei­ne Holz­fi­gur: ei­ne Zie­ge. Ich wun­der­te mich. Doch ich fand ei­ne klei­ne Kar­te, die den Hin­ter­grund er­zähl­te: Ei­ne Spen­de hat den Kauf ei­ner Zie­ge er­mög­licht, die ei­ner Fa­mi­lie in Afri­ka das Über­le­ben si­cher­te. Ich hat­te al­so ein le­ben­di­ges Ge­schenk be­kom­men: ei­nes, das an­ders­wo Men­schen Hoff­nung und Zu­ver­sicht schenk­te. Die klei­ne Holz­zie­ge er­in­nert mich noch heu­te dar­an, dass es Ge­schen­ke gibt, die wei­ter­wir­ken kön­nen.“

Ich wün­sche Ih­nen krea­ti­ve Ein­fäl­le. Ein gu­ter Ge­dan­ke ist zu­dem, et­was zu verschenken, was ei­nem an­de­ren Men­schen Le­ben er­mög­licht, Le­ben weit über den 24. De­zem­ber hin­aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.