Ho­tels in Genf am teu­ers­ten

Eu­ro­pa­ver­gleich von Zim­mer­prei­sen

Thüringische Landeszeitung (Gotha) - - WIRTSCHAFT -

Genf ist für Ho­tel­gäs­te ei­ner Stu­die zu­fol­ge ein be­son­ders teu­res Pflas­ter. In der Schwei­zer Stadt am Gen­fer See, in der vie­le in­ter­na­tio­na­le Or­ga­ni­sa­tio­nen ih­ren Sitz ha­ben, kos­te­te ein Zim­mer 2017 durch­schnitt­lich 242,90 Eu­ro pro Nacht. Da­mit führt Genf das Ran­king der zwölf teu­ers­ten eu­ro­päi­schen Me­tro­po­len an, wie aus ei­ner Aus­wer­tung des Prü­fungs- und Be­ra­tungs­un­ter­neh­mens PwC her­vor­geht.

Auf Platz zwei lan­det Pa­ris, mit 231,30 Eu­ro, ge­folgt von Zü­rich, mit 203,90 Eu­ro. Die Ban­ken­und Mes­se­stadt Frank­furt/ Main be­legt mit ei­nem durch­schnitt­li­chen Zim­mer­preis von

122,10 Eu­ro Rang acht. Ber­lin nimmt mit 95,70 Eu­ro pro Nacht Platz zehn ein.

Nach An­ga­ben des Ho­tel­ver­ban­des IHA wa­ren die Net­to­zim­mer­prei­se im ver­gan­ge­nen Jahr in Deutsch­land ins­ge­samt im Durch­schnitt um 1,3 Pro­zent auf 95 Eu­ro ge­stie­gen. Da­mit lie­ge man un­ter dem Wert des eu­ro­päi­schen Aus­lands von

97 Eu­ro, was ei­nem Zu­wachs von 2,5 Pro­zent ent­spricht, sag­te der Ver­bands­vor­sit­zen­de, Ot­to Lind­ner.

Die Zahl der in­ter­na­tio­na­len Be­su­cher in Eu­ro­pa stieg PwC zu­fol­ge bin­nen Jah­res­frist um acht Pro­zent. Da­von ha­be die Ho­tel­bran­che stark pro­fi­tiert.

2017 sei für den eu­ro­päi­schen Ho­tel­markt ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Jahr ge­we­sen. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.