So hoch darf die Miet­kau­ti­on sein

Thüringische Landeszeitung (Gotha) - - RATGEBER -

Nach dem Ge­setz darf die Kau­ti­on, die Mie­ter und Ver­mie­ter beim Ab­schluss ih­res Ver­tra­ges ver­ein­ba­ren kön­nen, höchs­tens drei Mo­nats­mie­ten be­tra­gen. Da­bei zäh­len aber nur die rei­nen Net­to- oder Grund­mie­ten, er­klärt der Deut­sche Mie­ter­bund. Be­triebs­kos­ten­vor­aus­zah­lun­gen oder -pau­scha­len wer­den nicht be­rück­sich­tigt.

Die Ober­gren­ze von drei Mo­nats­mie­ten gilt un­ab­hän­gig von der Art der Si­cher­heits­leis­tung – al­so so­wohl bei der Bar­kau­ti­on, dem Spar­buch, der Wert­pa­pier­ver­pfän­dung als auch bei der Bürg­schaft. Muss der Mie­ter nach der Ab­spra­che im Miet­ver­trag ne­ben der Bar­kau­ti­on zu­sätz­lich ei­ne Bürg­schaft bei­brin­gen, wer­den bei­de Miet­si­cher­hei­ten zu­sam­men­ge­zählt. Auch dann darf die Ober­gren­ze von drei Mo­nats­mie­ten nicht über­schrit­ten wer­den. Ei­ne Aus­nah­me gilt nach An­ga­ben des Mie­ter­bun­des, wenn die zu­sätz­li­che Bürg­schaft dem Ver­mie­ter frei­wil­lig an­ge­bo­ten wird. Ge­meint sind zum Bei­spiel Fäl­le, in de­nen El­tern für ih­re stu­die­ren­den Kin­der bür­gen. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.