Zum ers­ten Spiel in Schwarz und Weiß

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - KLAR! -

Schwar­ze Ho­se, wei­ßes Tri­kot! Dar­an kann man die deut­sche Fuß­ball-Mann­schaft schon lan­ge er­ken­nen.

Das hat mit der Ge­schich­te zu tun. Im Jahr 1908 fand das ers­te Län­der­spiel ei­ner deut­schen Fuß­ball-Mann­schaft statt. Al­ler­dings gab es Deutsch­land da­mals noch nicht so, wie wir es heu­te ken­nen.

Statt­des­sen gab es das deut­sche Kai­ser­reich. Da­zu hat­ten sich ver­schie­de­ne Staa­ten zu­sam­men­ge­tan. Am meis­ten zu sa­gen hat­te Preu­ßen. Es wur­de von ei­nem Kö­nig re­giert – und der war gleich­zei­tig deut­scher Kai­ser, al­so ei­ne Art Ober-Chef. Die preu­ßi­sche Flag­ge war schwarz und weiß. Des­halb tru­gen auch die deut­schen Fuß­bal­ler schwar­ze Ho­sen und wei­ße Tri­kots.

Die deut­sche Mann­schaft spielt auch ab und zu in grü­nen Tri­kots. Das liegt dar­an, dass die Teams bei der Welt­meis­ter­schaft meh­re­re Tri­kots ha­ben. So soll ver­hin­dert wer­den, dass zwei Teams mit zu ähn­li­chen Tri­kots auf­lau­fen. (dpa)

In die­sen Tri­kots spielt Deutsch­land auch bei der Welt­meis­ter­schaf Russ­land. in

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.