Zäh­ler­stand bei Ein­zug mel­den

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - RATGEBER -

ER­FURT. Wer in ei­ne neue Woh­nung ein­zieht, soll­te sei­nem Ener­gie­ver­sor­ger den über­nom­me­nen Zäh­ler­stand so bald wie mög­lich mit­tei­len. Am bes­ten ist es, das schrift­lich zu er­le­di­gen, rät die Ver­brau­cher­zen­tra­le Thü­rin­gen. An­dern­falls kann es un­ter Um­stän­den pas­sie­ren, dass der an­tei­li­ge Ver­brauch des Vor­mie­ters nicht rich­tig ge­schätzt wird. Wird er et­wa zu nied­rig an­ge­setzt, muss mög­li­cher­wei­se der Nach­mie­ter für den Rest auf­kom­men.

Rat­sam ist es aus Sicht der Ver­brau­cher­schüt­zer, sei­nen Zäh­ler­stand zu je­dem Mo­nats­en­de ab­zu­le­sen und schrift­lich fest­zu­hal­ten. Das gibt ei­nen Über­blick über den ei­ge­nen Ver­brauch und kann Streit et­wa über die Hö­he der Rech­nun­gen ver­mei­den. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.