Zur Per­son

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - POLITIK -

Sie be­kla­gen Ver­ro­hung und Po­la­ri­sie­rung – was hilft da­ge­gen?

Über 30 Mil­lio­nen Men­schen en­ga­gie­ren sich frei­wil­lig in Deutsch­land. Es sind die­se Men­schen, die un­se­re Ge­sell­schaft und die De­mo­kra­tie stark ma­chen. Die­sen En­ga­gier­ten will ich den Rü­cken stär­ken. Da­zu ha­be ich un­ser Bun­des­pro­gramm „De­mo­kra­tie le­ben!“ent­fris­tet. Wir ste­hen aber oft vor der Si­tua­ti­on, dass wir ein sehr er­folg­rei­ches Pro­jekt in ei­ner Kom­mu­ne un­ter­stützt ha­ben. Die ehe­ma­li­ge Be­zirks­bür­ger­meis­te­rin von Ber­lin-Neu­kölln ist seit sechs Mo­na­ten Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­rin – und da­mit auch zu­stän­dig für die Bun­des­pro­gram­me ge­gen Ex­tre­mis­mus und zur De­mo­kra­tie­för­de­rung. Die 40-Jäh­ri­ge wur­de in Frank­furt (Oder) ge­bo­ren. Ne­ben ei­nem Ab­schluss als Di­plom-Ver­wal­tungs­wir­tin hat Gif­fey ei­nen Dok­tor­ti­tel im Be­reich Po­li­tik­wis­sen­schaft. Die SPD-Po­li­ti­ke­rin lebt heu­te mit ih­rem Ehe­mann und ih­rem Sohn in Ber­lin.

Dann müss­te es ei­gent­lich wei­ter­ge­hen. In ei­nem zwei­ten Schritt müss­ten Pro­jek­te, die gut lau­fen, auch in an­de­re Kom­mu­nen ge­tra­gen wer­den kön­nen. Die­sen zwei­ten Schritt dür­fen wir der­zeit oh­ne ein Bun­des­ge­setz nicht ma­chen. Ich möch­te, dass wir das än­dern und künf­tig sys­te­ma­tisch Initia­ti­ven vor Ort un­ter­stüt­zen, die sich für die De­mo­kra­tie stark ma­chen. Des­halb ar­bei­te ich für ein De­mo­kra­tie­för­der­ge­setz.

Sind Sie auch für ein ver­pflich­ten­des Di­enst­jahr für Schul­ab­gän­ger?

Ich fin­de es rich­tig, wenn jun­ge Leu­te sich für ein Jahr ver­pflich­ten. Ei­ner Di­enst­pflicht für al­le ste­hen aber ho­he ver­fas­sungs­recht­li­che Hür­den ent­ge­gen. Ich

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.