Uno-Pakt ver­tei­digt

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - ERSTE SEITE -

BER­LIN. CDU-Ge­ne­ral­se­kre­tä­rin An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er hat den UN-Mi­gra­ti­ons­pakt ge­gen Kri­tik ver­tei­digt. „Es sind vor al­lem rechts­po­pu­lis­ti­sche Par­tei­en, die ver­su­chen, aus dem Mi­gra­ti­ons­pakt ein Ver­het­zungs­po­ten­zi­al zu zie­hen“, sag­te sie den Zei­tun­gen der Fun­ke-Me­di­en­grup­pe. Kramp-Kar­ren­bau­er und die an­de­ren Be­wer­ber um den CDU-Vor­sitz stel­len sich un­ter an­de­rem am 21. No­vem­ber in See­bach bei Ei­se­nach der Ba­sis vor. (fmg)

BER­LIN. Die FDP hat von Groß­bri­tan­ni­en die vol­le Ein­hal­tung der Grund­rech­te und des Da­ten­schut­zes auch nach dem Br­ex­it ver­langt. „Die EU und Deutsch­land ha­ben ein gro­ßes In­ter­es­se dar­an, dass es nach dem Br­ex­it ei­ne Si­cher­heits­ko­ope­ra­ti­on gibt“, sag­te der in­nen­po­li­ti­sche Spre­cher der FDP-Frak­ti­on, Kon­stan­tin Kuh­le, un­se­rer Re­dak­ti­on. Die Zu­sam­men­ar­beit von Po­li­zei und Nach­rich­ten­diens­ten im Kampf ge­gen Ter­ro­ris­ten und or­ga­ni­sier­te Kri­mi­nel­le er­for­de­re auch ei­nen Aus­tausch von sen­si­blen Da­ten. Kuh­le hebt her­vor: „Der Br­ex­it darf nicht zu ei­nem Aus­ver­kauf der Bür­ger­rech­te füh­ren.“Die FDP-Frak­ti­on for­dert die Bun­des­re­gie­rung und die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on in ei­nem An­trag da­zu auf, bei ei­ner Ko­ope­ra­ti­on mit den Bri­ten nach dem Br­ex­it die Grund­rech­te­char­ta und die EU-Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on ein­zu­hal­ten. (cu)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.