Row­dy nutzt das Au­to als Waf­fe

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - JENA -

JE­NA. Ge­gen ei­nen Row­dy er­mit­telt die Po­li­zei we­gen Ge­fähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs, ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung so­wie Un­fall­flucht.

Der Vor­fall er­eig­ne­te sich am Don­ners­tag in Je­na-Ost. Ein VW-Fah­rer be­fuhr nach An­ga­ben der Po­li­zei ent­ge­gen­ge­setzt der Ein­bahn­stra­ße die Helm­bold­stra­ße. Ein Trans­por­ter blo­ckier­te kurz­zei­tig die Stra­ße, da der Fah­rer mit zwei wei­te­ren Per­so­nen das Fahr­zeug be­la­den woll­te. Dem VWFah­rer dau­er­te dies zu lan­ge: Er si­gna­li­sier­te dem Trans­por­ter-Fah­rer, dass er zur Sei­te fah­ren sol­le, da­mit er vor­bei fah­ren kön­ne. Als Ant­wort ver­wies die­ser dar­auf, dass es sich um ei­ne Ein­bahn­stra­ße han­de­le und das Au­to ent­ge­gen­ge­setzt der er­laub­ten Fahrt­rich­tung un­ter­wegs sei. Dar­auf­hin drän­gel­te sich der VW-Fah­rer am links­sei­tig hal­ten­den Trans­por­ter vor­bei.

Da­bei tou­chier­te er den Au­ßen­spie­gel des Trans­por­ters. Auf­ge­bracht über so viel Dreis­tig­keit, stell­te sich der Fah­rer des Trans­por­ters vor den VW und schlug mit der fla­chen Hand auf die Mo­tor­hau­be. Der VW-Fah­rer be­schleu­nig­te dar­auf­hin sein Au­to kurz­zei­tig und stieß da­durch den Trans­por­ter-Fah­rer ein Stück weg. An­schlie­ßend ließ er sei­nen Mo­tor auf­heu­len, fuhr mit durch­dre­hen­den Rei­fen los und schleif­te den Mann et­wa 200 Me­ter auf der Mo­tor­hau­be bis in die Schenk­stra­ße mit sich.

Als die Bei­fah­re­rin des VWFah­rers ver­such­te, bei ei­nem kur­zen Stop­pen an der Kreu­zung aus dem Au­to aus­zu­stei­gen, be­schleu­nig­te der Fah­rer noch­mals. Die jun­ge Frau stürz­te auf die Stra­ße. Bei ei­ner er­neu­ten Voll­brem­sung wur­de auch der Trans­por­ter-Fah­rer von der Mo­tor­hau­be ge­wor­fen.

(red)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.