Fern­rad­ler nä­her dran an der Saa­le

630.000 Eu­ro soll der neue Weg von Je­na-Ost in Rich­tung Ku­nitz kos­ten – Baustart ist im nächs­ten Jahr

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - JENA - VON THO­MAS BEIER

JE­NA. Po­li­tisch in­ter­es­sier­te Bür­ger dürf­ten sich bei die­ser Nach­richt ver­dutzt die Au­gen rei­ben. Je­nas Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Nitz­sche (FDP) emp­fängt zur schöns­ten Zeit der Wo­che, al­so Frei­tag nach eins, den Lieb­lings­mi­nis­ter sei­nes Amts­vor­gän­gers, um mit dem SPD-Po­li­ti­ker den Neu­bau ei­nes Rad­we­ges für 630.000 Eu­ro per­fekt zu ma­chen. Der Rad­weg führt durch Ge­bie­te Je­nas, die vie­le Au­to­fah­rer noch nie zu­vor ge­se­hen ha­ben.

Es geht um den Saa­le­rad­weg im Nor­den Je­nas. Er soll be­gin­nend ab dem Som­mer 2019 wei­ter aus­ge­baut wer­den. Der­zeit fah­ren Saa­le­rad­ler zwi­schen Je­na-Ost und Ku­nitz 1,8 Ki­lo­me­ter auf der Thal­stein­stra­ße lang und beim Erl­kö­nig vor­bei. Künf­tig soll die Tras­se 200 bis 300 Me­ter nä­her an der Saa­le rü­cken. „Rad­weg in den Je­nai­schen Wei­den und Aus­bau Gar­ten­we­ge“heißt das in­ner­städ­ti­sche Teil­pro­jekt 4 für den Fern­rad­weg.

Thü­rin­gens Wirt­schafts­mi­nis­ter Wolf­gang Tie­fen­see über­gab ges­tern den För­der­be­scheid, der ex­akt auf den 417.080,32 Eu­ro lau­te­te. Wirk­lich aus dem ei­ge­nen Porte­mon­naie leg­te er noch ein­mal 0,68 Eu­ro drauf, da­mit ei­ne run­de Sum­me ent­steht. „Das ist ein wich­ti­ger Lü­cken­schluss“, sag­te der Mi­nis­ter, denn der Saa­le­rad­weg sei ei­ner der schöns­ten We­ge, wenn nicht so­gar der schöns­te Fern­rad­weg im Lan­de. Die Zahl der Nut­zer stei­ge ste­tig, und ins­be­son­de­re Fa­mi­li­en ge­hör­ten da­zu.

Es gab schon Stim­men, die den Sinn des We­ge­baus enorm be­zwei­fel­ten, da ja die Stra­ße beim Erl­kö­nig man­gels Durch­gangs­ver­kehr sehr idyl­lisch sei und auch die Stei­gung für die meis­ten Rad­ler mach­bar er­schei­ne, erst Recht mit ei­nem EBi­ke. Tho­mas Nitz­sche sag­te da­zu, dass es hier noch um et­was an­de­res ge­he, die Füh­rung von Kfz-Ver­kehr und Rad­ver­kehr auf ei­ge­nen We­gen. Das sei ein Ziel, das er gern vie­ler­orts um­ge­setzt wis­sen will.

Nach der För­der­zu­sa­ge kann der We­ge­bau jetzt aus­ge­schrie­ben wer­den. Zur Hälf­te der Stre­cke han­delt es sich um ei­nen Aus­bau des vor­han­de­nen We­ges. Neue Be­we­gung gibt es auch beim neur­al­gi­schen Ra­dAu­to-Schie­ne-Kreu­zungs­punkt an der Cams­dor­fer Brü­cke. Am Ran­de der För­der­be­schei­dÜber­ga­be war zu er­fah­ren, dass die Pla­ner bei der Un­te­ren Na­tur­schutz­be­hör­de die Er­laub­nis für ei­ne Rad­we­ge­tras­se un­ter dem letz­ten Brü­cken­bo­gen be­an­tragt ha­ben. We­gen der Ein­grif­fe in den ge­schütz­ten Au­en­wald ein­schließ­lich Baum­fäl­lun­gen ist die­se Idee seit vie­len Jah­ren in Je­na höchst um­strit­ten.

OB Nitz­sche er­in­ner­te sich noch, dass er Stadt­rat mal ein Gut­ach­ten des Rechts­am­tes ge­le­sen ha­be, wo­nach die­se Un­ter­fah­rung schon mög­lich sei. Der Saa­le­rad­weg soll zwi­schen Je­na-Ost und den Fel­dern vor Ku­nitz nä­her an die Saa­le rü­cken (grü­ne Stre­cke). Der­zeit gibt es da teils nur ei­nen Tram­pel­pfad (obe­res Bild). Die heu­ti­ge Thal­stein­stra­ße (ro­te Li­nie, Bild un­ten) müs­sen Fern­rad­ler künf­tig nicht mehr be­nut­zen. Kar­te: Stadt Je­na

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.