Förs­te­mann: Erst Re­kord, dann Sturz

Bahn­rad-Ass muss heu­te ope­riert wer­den

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - SPORT - VON ANDRE­AS RABEL

Sprint-Ass Ro­bert Förs­te­mann war mit ei­nem Bahn­re­kord von 8,695 Se­kun­den ins Bre­mer Sechs­ta­ge­ren­nen ge­star­tet. Der 32-Jäh­ri­ge hat­te die Best­zeit des Hol­län­ders Jef­frey Hoo­g­land (8,812 s) aus dem Jahr 2014 ver­bes­sert.

„Mei­ne Form ist bom­bas­tisch. Ich woll­te beim Run­den­re­kord­ren­nen am Sonn­abend noch ei­nen drauf set­zen“, sagt der ge­bür­ti­ge Grei­zer, „in der ers­ten Kur­ve, wo der Druck am höchs­ten ist, ist mir mit sieb­zig Sa­chen der Rei­fen weg­ge­flo­gen. Da kannst du nichts ma­chen.“Der Sturz sah schlimm aus. Förs­te­mann war reg­los lie­gen ge­blie­ben, nach dem er noch me­ter­weit über die Bahn ge­schlit­tert war. „Erst in der Kli­nik ha­be ich rea­li­siert, was pas­siert ist und die Dia­gno­se er­fah­ren.“Zwei Rip­pen, das Schlüs­sel­bein und das lin­ke Schul­ter­blatt sind ge­bro­chen. Förs­te­mann soll heu­te in Bre­men ope­riert wer­den. „Ich hof­fe, es läuft al­les glatt und ich kann am Frei­tag zum sechs­ten Ge­burts­tag mei­nes Soh­nes Noah wie­der zu Hau­se sein“, sagt er und är­gert sich, „dass ich bei mei­nem Heim­ren­nen, den Ber­li­ner Six­days, nun aus­fal­le“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.