Bo­then­hei­lin­gen be­kommt acht Ro­t­ahorn-bäu­me

Schutz­ge­mein­schaft Deut­scher Wald un­ter­stützt Pflan­zun­gen fi­nan­zi­ell

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - UNSTRUT-HAINICH - VON SA­BI­NE SPIT­ZER

BO­THEN­HEI­LIN­GEN. Völ­lig zer­stört in ih­rem Kern war die Kas­ta­nie am An­ger in Bo­then­hei­lin­gen. Sie muss­te ge­fällt wer­den. Nur we­ni­ge Me­ter ne­ben ih­rem eins­ti­gen Platz ge­deiht aber schon jetzt ein Ro­t­ahorn. Sie­ben wei­te­re Bäu­me die­ser Art wur­den im Ort ver­teilt.

Die Schutz­ge­mein­schaft Deut­scher Wald hat die Bäu­me fi­nan­ziert im Rah­men des 2007 in­iti­ier­ten Pro­jekts „Thü­rin­ger Mo­dell“. Ge­mein­den und Städ­te wer­den da­mit un­ter­stützt, ih­ren Baum- und Strauch­be­stand zu er­hal­ten. Ins Le­ben ge­ru­fen wor­den war das Pro­jekt auch, um die Le­bens­qua­li­tät zu be­wah­ren. „Was für uns auch be­deu­tet, die grü­ne Lun­ge ei­nes Or­tes am Le­ben zu er­hal­ten“, er­klär­te To­bi­as Söllner, Ge­schäfts­füh­rer der Schutz­ge­mein­schaft in Thü­rin­gen. Bür­ger­meis­ter An­dré Het­ten­hau­sen (par­tei­los) hat­te bei der Schutz­ge­mein­schaft ei­ne Be­wer­bung ein­ge­reicht.

„Ich ha­be von dem Pro­jekt ge­hört und ein­fach mein Glück ver­sucht“, be­rich­te­te er bei der Über­ga­be am Frei­tag am An­ger. Um­so mehr freu­te er sich, dass gleich der ers­te An­trag von Er­folg ge­krönt war. Denn im Ort gibt es ei­ni­ge Bäu­me, die alt sind und krank. Am An­ger zum Bei­spiel sol­len die Bir­ken noch wei­chen. Äs­te bre­chen im­mer wie­der ab.

An­de­re in­des le­gen ab und zu die ne­ben­ste­hen­de Hoch­lei­tung lahm. „Strom­aus­fäl­le gibt es hier re­gel­mä­ßig“, so Het­ten­hau­sen. Auch am Lin­den­berg ge­be es vie­le maro­de Bäu­me, die bei Sturm zur Ge­fah­ren­quel­le wer­den kön­nen.

Het­ten­hau­sen will im nächs­ten Jahr wie­der ei­nen An­trag für Bo­then­hei­lin­gen stel­len. Denn mit To­bi­as Rink, der einst im Gar­ten­land­schafts­bau ar­bei­te­te, hat die Ge­mein­de ei­nen Baum­pfle­ge­ex­per­ten im Bau­hof.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.