Ein Zei­chen nicht nur des Früh­lings

Thüringische Landeszeitung (Weimar) - - THÜRINGEN - VON GER­LIN­DE SOM­MER

Lie­be Le­se­rin­nen, lie­be Le­ser!

Wenn wir Os­tern fei­ern, dann dür­fen wir da­mit rech­nen, dass lang­sam aber si­cher der Früh­ling kommt. Mal mehr, mal we­ni­ger schnell, weil das Fest selbst ja auch mal frü­her, mal spä­ter auf dem Ka­len­der steht. Der Voll­mond spielt bei der Ter­mi­nie­rung die zen­tra­le Rol­le. Os­tern ist für vie­le Men­schen tat­säch­lich auch in der Hin­sicht ein Früh­lings­fest, weil sie dann ih­re Früh­lings­gar­de­ro­be aus­füh­ren. Aber das Fest selbst hat ei­nen ganz an­de­ren, viel grö­ße­ren Ge­halt. Es ist das äl­tes­te und wich­tigs­te Fest der Chris­ten­heit. Ge­fei­ert wird der Sieg des Le­bens über den Tod – die Au­fer­ste­hung al­so. Os­tern ist ne­ben Kar­frei­tag ein wich­ti­ger An­lass, sich Ge­dan­ken über die Her­kunft des­sen zu ma­chen, was zu un­se­rem christ­li­chen und auch zu un­se­rem jü­di­schen Fun­da­ment ge­hört. Nicht zu ver­ges­sen ist in zeit­li­cher Nä­he dabei das Pas­sah­Fest, das an den im Al­ten Tes­ta­ment ver­brief­ten Aus­zug der Ju­den aus Ägyp­ten er­in­nert. Für den Na­men des Os­ter­Fes­tes gibt es üb­ri­gens ver­schie­de­ne Deu­tungs­ver­su­che. Er kann von der Früh­lings­göt­tin Osta­ra stam­men, muss aber nicht. Fei­ern Sie schön – und zwar so, wie Sie das Fest für sich deu­ten.

www.tlz.de/ge­dan­ken­rei­sen Kon­takt: g.som­mer@tlz.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.