Teil­er­folg bei der Ent­eig­nung von Schloss Rein­hards­brunn

Thüringische Landeszeitung (Weimar) - - THÜRINGEN - FO­TO: MARCO KN­EI­SE

Der Ei­gen­tü­mer des vom Ver­fall be­droh­ten Schlos­ses Rein­hards­brunn ver­zich­tet nach Ge­richts­an­ga­ben auf Rechts­mit­tel ge­gen sei­ne Ent­eig­nung durch das Land Thü­rin­gen. Die Fir­ma, der das Schloss bis­her ge­hö­re, ha­be mit­ge­teilt, dass sie ih­ren An­trag auf ei­ne ge­richt­li­che Ent­schei­dung zur Recht­mä­ßig­keit des Ent­eig­nungs­ver­fah­rens zu­rück­neh­me, sag­te der Spre­cher des Land­ge­richts Mei­nin­gen, Bern­hard Land­wehr, am Frei­tag auf An­fra­ge. Zu­erst hat­te MDR dar­über be­rich­tet. Damit ist das Ver­fah­ren nach An­ga­ben des Ge­richts­spre­chers je­doch noch nicht be­en­det. Land­wehr zu­fol­ge gibt es noch zwei wei­te­re Be­tei­lig­te, die Ei­gen­tums­rech­te an dem Grund­stück ha­ben. De­ren An­trag auf ei­ne Ge­richts­ent­schei­dung be­ste­he wei­ter. Das Lan­des­ver­wal­tungs­amt hat­te im Som­mer den Be­sit­zer von Rein­hards­brunn ent­eig­net. Da­durch soll das Schloss vor dem wei­te­ren Ver­fall be­wahrt wer­den. Das Ver­fah­ren gilt als Prä­ze­denz­fall im Denk­mal­schutz in Deutsch­land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.