Deut­sche Bank plant Ein­schnit­te im In­vest­ment­ban­king

Vor­stands­chef Sewing kün­digt wei­te­re Spar­maß­nah­men an. Ak­tio­nä­re kri­ti­sie­ren auch den Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­den

Thüringer Allgemeine (Apolda) - - WIRTSCHAFT -

Chris­ti­an Sewing will die Deut­sche Bank ra­di­kal ent­rüm­peln. Der Ak­ti­en­kurs ist im Kel­ler, die Di­vi­den­de dürf­tig, das Image des größ­ten deut­schen Geld­hau­ses nach et­li­chen Skan­da­len be­schä­digt. Da­mit soll end­lich Schluss sein, ver­spricht der Kon­zern­chef den Ak­tio­nä­ren, die bei der Haupt­ver­samm­lung in Frank­furt nicht mit Kri­tik spa­ren.

Ein Jahr nach dem ers­ten Spar­pro­gramm kün­digt der seit April 2018 am­tie­ren­de Sewing wei­te­re Kür­zun­gen an: „Wir sind zu har­ten Ein­schnit­ten be­reit.“Im Fo­kus da­bei vor al­lem: das zu­letzt ver­lust­rei­che Ka­pi­tal­markt­ge­schäft. „Wir wer­den die Trans­for­ma­ti­on be­schleu­ni­gen, in­dem wir un­se­re Bank kon­se­quent auf die pro­fi­ta­blen und wach­sen­den Be­rei­che aus­rich­ten, die für un­se­re Kun­den be­son­ders re­le­vant sind“, be­tont Sewing. „Wir ha­ben im­mer noch zu ho­he Kos­ten, die wir nicht di­rekt ei­ner Leis­tung für un­se­re Kun­den zu­ord­nen kön­nen.“

Auch der Auf­sichts­rat ver­spricht mehr Ge­schwin­dig­keit. „Wir müs­sen noch schnel­ler und ra­di­ka­ler um­bau­en“, for­dert Auf­sichts­rats­chef Paul Achleit­ner. Sewing sei der rich­ti­ge Mann für die­se Auf­ga­be. Un­ter sei­ner Füh­rung ha­be der Vor­stand 2018 al­le Zie­le er­reicht: die Kos­ten san­ken, die Zahl der Voll­zeit­stel­len schrumpf­te um fast 6000 auf 91.700, der Ka­pi­tal­puf­fer für Kri­sen­zei­ten blieb über der Ziel­mar­ke von 13 Pro­zent. Achleit­ners Bi­lanz: „Trotz al­ler Schwie­rig­kei­ten – ich se­he, dass wir auf dem rich­ti­gen Weg sind.“

Vie­le An­teils­eig­ner be­zwei­feln, dass Achleit­ner noch der rich­ti­ge Mann an der Auf­sichts­rats­spit­ze ist, und for­dern den Rück­tritt des Ös­ter­rei­chers. Doch Achleit­ner sieht für ei­nen Rück­zug kei­nen An­lass. Achleit­ners Ver­trag läuft noch drei Jah­re. Sewing ist der vier­te Vor­stands­chef in der Ära Achleit­ner, der sich um ei­ne Trend­wen­de be­müht. (dpa)

FO­TO:AR­NE DEDERT

Vor­stands­chef Chris­ti­an Sewing (l.) und Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der Paul Achleit­ner.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.