Es bleibt wohl nur bei Wi­cker­stedt als Ab­stei­ger

Fuß­ball, Kreisoberl­iga: Die Re­ser­ve des SC 03 Wei­mar und die Schön­dor­fer ge­win­nen ih­re Par­ti­en am hei­ßen Sonn­tag

Thüringer Allgemeine (Apolda) - - SPORT -

Für die Kur­städ­ter wä­re auf je­den Fall ein Sieg drin ge­we­sen, je­doch ließ man an die­sem Tag ein­fach zu vie­le Chan­cen lie­gen. In der ers­ten Halb­zeit war man spie­le­be­stim­mend. Fe­lix Bil­leb hät­te al­lei­ne zwei To­re schie­ßen kön­nen, er schei­ter­te aber ge­nau­so wie Jo­na­than Wei­se. Der Ball klatsch­te spä­ter an die Qu­er­lat­te, als der Gäs­te­kee­per ei­nen Schuss von An­dy St­ei­ner noch ans Alu­mi­ni­um lenk­te. Die größ­te Chan­ce für die Gäs­te (Co­lin Trie­bel) konn­te Tor­hü­ter Patrick Mül­ler (43.) pa­rie­ren. So ging es mit ei­nem 0:0 in die Pau­se.

Die Gäs­te er­ziel­ten kurz nach dem Wech­sel aus ei­ner nicht ge­ahn­de­ten Ab­seits­po­si­ti­on her­aus die Füh­rung. Ste­ven As­sin­ner be­för­der­te den Ball über den am Bo­den lie­gen­den Patrick Mül­ler (48.) ins Netz. Die Bad Ber­ka­er sind von die­ser über­ra­schen­den Gäs­te-Füh­rung ge­zeich­net. Fort­an lief es nicht mehr so gut wie in der ers­ten Halb­zeit. Zu­dem nutz­te Grä­fin­au ei­nen Ab­wehr­feh­ler, um we­nig spä­ter auf 2:0 zu er­hö­hen. In der letz­ten Vier­tel­stun­de hat­te Bad Ber­ka noch mal Chan­cen, ei­ne da­von nutz­te Phi­lip Wand­ner nach ei­ner Ecke von Fe­lix Bil­leb per Kopf. Auch der Aus­gleich wä­re so­gar noch mög­lich ge­we­sen, doch schluss­end­lich fehl­te es auch am nö­ti­gen Glück. Grä­fin­au-Angst­edt warf sich er­folg­reich in die Bäl­le und konn­te den Sieg über die Zeit ret­ten. Auch schon vor dem Spiel hat­ten die Apol­da­er kei­ne Chan­ce mehr auf Platz eins. Trotz­dem woll­ten na­tür­lich bei­de Mann­schaf­ten ge­win­nen. Noch ist es nicht of­fi­zi­ell, dass nur Wi­cker­stedt ab­stei­gen wird. Be­stä­ti­gen woll­te SSV-Trai­ner Mar­kus Hau­bold dies ges­tern auch nicht. Ei­ne Info vom Ver­band gibt es je­den­falls noch nicht. Stolz konn­te er al­ler­dings auf sei­ne Trup­pe sein, die kurz vor der Pau­se mit 1:0 durch Mat­thi­as Hap­pe in Füh­rung ging. Tor­jä­ger Tom Kn­a­be konn­te dann nach ei­ner St­un­de für die Gäs­te aus­glei­chen, doch es soll­te noch ei­ne auf­re­gen­de letz­te Vier­tel­stun­de ge­ben. Ein­ge­läu­tet wur­de die­se Pha­se mit ei­nem dop­pel­ten Tor­ju­bel der Haus­her­ren. An­dy Prü­fer konn­te in­ner­halb von nur zwei Mi­nu­ten näm­lich zwei Mal ein­net­zen. Da­nach hat­te der Schieds­rich­ter ei­ni­ges zu tun, un­ter an­de­rem gab es ei­ne Gelb-Ro­te Kar­te für die Apol­da­er. Trotz­dem ver­such­te der VfB noch mal, den An­schluss zu er­zie­len. Der ge­lang al­ler­dings erst in der Nach­spiel­zeit durch Da­ri­us Fau­er. Dann gab es aber nur noch den Ab­pfiff und die Schön­dor­fer konn­ten sich zu­dem über ei­nen Sprung auf Rang zwölf freu­en. Das Hin­spiel hat­ten die Glo­cken­städ­ter mit 2:0 ge­won­nen, die SSV-Re­van­che war al­so ge­lun­gen. Ei­nen un­ge­fähr­de­ten Aus­wärts­sieg fei­er­ten ges­tern die Ki­cker der Lin­den­berg-Re­ser­ve aus Wei­mar. Beim Schluss­licht und fest­ste­hen­den Ab­stei­ger in Wi­cker­stedt schoss Jo­han­nes Mär­tin das wich­ti­ge 1:0 nach ei­ner Vier­tel­stun­de. Nur fünf Mi­nu­ten spä­ter nutz­ten die Gäs­te gleich die nächs­te Chan­ce und Marcel Boy er­höh­te auf 2:0. Nach ei­ner hal­ben St­un­de pfiff der Schieds­rich­ter Elf­me­ter und der jun­ge Boy traf zum zwei­ten Mal an die­sem Tag. Da­mit war beim Stand von 3:0 zur Pau­se für die Wei­ma­rer schon al­les ent­schie­den. Kurz vor dem Ab­pfiff traf noch Yo­nes Re­zai zum 4:0-Aus­wärts­sieg.

FOTO: PE­TER HAN­SEN

Der VfB Apol­da (in Grün) muss­te sich auf dem Kun­st­ra­sen beim Schön­dor­fer SV mit : ge­schla­gen ge­ben, bleibt aber Ta­bel­len­zwei­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.