Tie­fen­gru­ben fei­ert un­ter Kas­ta­ni­en

Obst­bau­ver­ein weiht beim Blü­ten­fest neue Baum­puz­zle-Säu­le ein und will sich noch mehr um Wild­bie­nen küm­mern

Thüringer Allgemeine (Apolda) - - WEIMARER LAND - Von Su­san­ne Sei­de

Könn­ten die Tie­fen­gru­be­ner oh­ne Blü­ten ihr Blü­ten­fest fei­ern? Könn­ten sie ge­wiss, muss­ten sie aber auch am Sams­tag nicht. Denn na­mens­ge­bend für das Fest, das der Feu­er­wehr­ver­ein aus­rich­tet, ist nicht et­wa die Blü­ten­pracht an den un­zäh­li­gen Bio-Obst­bäu­men in und um den Rund­ling, son­dern es sind die Blü­ten der Kas­ta­ni­en­bäu­me, un­ter de­nen das bun­te Trei­ben all­jähr­lich im Früh­ling statt­fin­det, weiß die Ver­eins­vor­sit­zen­de, In­ge­borg Ra­dünz. Und die Kas­ta­ni­en tru­gen – im Ge­gen­satz zu den Obst­bäu­men – am Sams­tag auch teil­wei­se noch ih­re Blü­ten­ker­zen.

Zum Früh­lings­fest ge­sell­te sich er­neut ei­ne Pflan­zen­bör­se, bei der Über­schüs­si­ges aus den hei­mi­schen Gär­ten ge­tauscht, ge­kauft oder ver­kauft wer­den konn­te. Für Un­ter­hal­tung sorg­ten au­ßer­dem ei­ne Hüpf­burg, Live-Mu­sik, Po­nys aus Tonn­dorf, ei­ne al­te Feu­er­wehr­sprit­ze und für die Stär­kung der Gäs­te un­ter an­de­rem 15 Blech­ku­chen, die die Dorf­frau­en Don­ners­tag ge­ba­cken hat­ten.

Zum Blü­ten­fest prä­sen­tier­te der Obst­bau­ver­ein um sei­nen Vor­sit­zen­den Vol­ker Tän­zer sei­ne neue Baum­puz­zle-Säu­le. Am Spiel­platz ler­nen die Kin­der so an­hand von Bil­dern und Tex­ten, wel­che Blü­ten und Blät­ter zu ei­nem Ap­fel-, Kirsch-, Ho­lun­de­r­und Wal­nuss­baum ge­hö­ren.

Wo­bei sich der je­wei­li­ge Baum­stamm über al­le drei Ebe­nen zieht und selbst die Kleins­ten so die rich­ti­ge Lö­sung fin­den kön­nen. Ent­stan­den ist die ers­te Puz­zle-Säu­le mit­hil­fe des Lan­des­ver­suchs­gu­tes Er­furt, der Mül­ler-Wer­bung Le­ge­feld so­wie der orts­an­säs­si­gen Fir­ma Ass­mann, be­rich­te­te Vol­ker Tän­zer. Die Baum­puz­zle-Säu­le ist Teil des Tie­fen­gru­be­ner Lehr­pfa­des rund um die Obst­bäu­me, die das Dorf prä­gen.

30 neue In­sek­ten­ho­tels

Dass selbst die jüngs­ten Dorf­be­woh­ner wie selbst­ver­ständ­lich das Wis­sen dar­um auf­sau­gen, zeig­te Ole, Sohn von Ver­eins­mit­glied Gerd Köh­ler und En­kel des Obst­bau­ern-Ur­ge­steins Fred Köh­ler. Der Klei­ne wuss­te ge­nau, dass Kir­schen vor Äp­feln ge­ern­tet wer­den. Und Fred Köh­ler pro­phe­zeie an­ge­sichts der vie­len Bie­nen ei­ne gu­te Obst­ern­te im Herbst – so­fern es kei­ne Wet­ter­ka­prio­len gibt, be­rich­te­te Vol­ker Tän­zer.

Für die Bie­nen wird viel ge­tan in Tie­fen­gru­ben. So wur­den im Vor­jahr 30 In­sek­ten­ho­tels ge­baut und auf­ge­stellt so­wie in die­sem Jahr wei­te­rer Wohn­raum für die nütz­li­chen Be­stäu­ber ge­schaf­fen. Der Ver­ein, aus­ge­zeich­net als „Ret­ter der Bie­nen“, hat die Dorf­be­woh­ner zu­dem auf­ge­ru­fen, mit­hil­fe von Sa­men, die die Agrar­ge­nos­sen­schaft stellt, je­weils zu­sätz­lich ei­nen Qua­drat­me­ter Fut­ter­platz für Bie­nen zu schaf­fen. Die in Tie­fen­gru­ben ty­pi­schen Wild­bie­nen ste­chen nicht und ver­sor­gen sich in ei­nem Um­kreis von nur we­ni­gen 100 Me­tern, weiß Vol­ker Tän­zer.

Ole und der Vor­sit­zen­de des Obst­bau­ver­eins, Vol­ker Tän­zer, so­wie Se­bas­ti­an May­er und Gerd Köh­ler (von links) am neu­en Baum-Puz­zle vor dem Spiel­platz in Tie­fen­gru­ben.

FOTOS (): SU­SAN­NE SEI­DE

Un­ter den noch blü­hen­den Kas­ta­ni­en fei­er­te der Feu­er­wehr­ver­ein Tie­fen­gru­ben am ver­gan­ge­nen Sams­tag ein bun­tes Blü­ten­fest.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.