Den Rö­mern auf der Spur

Thüringer Allgemeine (Apolda) - - TINTE JUNIOR -

Es war ein lan­ger und oft ge­fähr­li­cher Weg! Von der Stadt Rom aus er­ober­ten Sol­da­ten vor lan­ger Zeit im­mer neue Ge­bie­te. Da­bei mar­schier­ten sie Tau­sen­de Ki­lo­me­ter und ka­men da­bei auch bis nach Aa­le­n­imSü­den­vonDeutsch­land.

Um al­len zu zei­gen, dass be­stimm­te Ge­bie­te nun zum Rö­mi­schen Reich ge­hö­ren, bau­ten die Sol­da­ten da­mals ei­ne Mau­er: den Li­mes.

Das Wort ist latei­nisch und be­deu­tet Grenz­wall. Von die­sem Li­mes und von den Rö­mern las­sen sich et­wa in Aa­len noch man­che Spu­ren fin­den. Da­bei ist es schon et­wa 1800 Jah­re her, dass dort rund 1000 Sol­da­ten mit ih­ren Pfer­den in ei­ner Art Burg leb­ten!

In­zwi­schen gibt es dort ein Rö­mer­mu­se­um, wo man die Res­te der Burg se­hen kann und vie­le an­de­re tol­le Fun­de. Das Mu­se­um ist neu ge­stal­tet wor­den. Be­su­cher kön­nen et­wa Hel­me der Sol­da­ten, Waf­fen, Mün­zen und Ge­schirr be­trach­ten. Und sie kön­nen er­fah­ren, wie Men­schen da­mals ge­lebt ha­ben. (dpa)

FO­TO: STE­FAN PUCHNER/DPA

Die Archäo­lo­gin Ju­dith Wöt­zel be- trach­tet im Li­mes-Mu­se­um in ei­ner Vi­tri­ne ei­nen rö­mi­schen Helm aus Bron­ze.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.