Punk in der DDR

Thüringer Allgemeine (Apolda) - - KULTUR & FREIZEIT -

Zwi­schen Re­bel­li­on und Re­pres­si­on

Heu­te Abend ste­hen im Thea­ter­ver­ein „Art der Stadt“die au­to­bio­gra­fi­schen Er­in­ne­run­gen des  in Hal­le ge­bo­re­nen Ge­ralf Poch­op (Fo­to von ) im Mit­tel­punkt, der aus sei­nem  er­schie­nen Buch „Un­ter­grund war Stra­te­gie. Punk in der DDR“liest. Sei­ne Er­zäh­lun­gen über die Sub­kul­tur in der Dik­ta­tur er­gänzt er durch Ori­gi­nal­do­ku­men­te, wie Fo­to­gra­fi­en oder Aus­zü­ge aus Sta­si-Ak­ten, und be­schreibt, wie das SED-Re­gime mit un­an­ge­pass­ten Ju­gend­li­chen, Punk­bands, Haus­be­set­zern, Wehr­dienst­to­tal­ver­wei­ge­rern und po­li­ti­schen Häft­lin­gen um­ging.

Go­tha: Thea­ter­ver­ein „Art der Stadt“Ek­hof­platz , . Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.