Zwei­fel an der Kan­di­da­tu

Be­den­ken und Kri an Man­fred We­be

Thüringer Allgemeine (Apolda) - - LESERSEITE -

Zu den Be­stre­bun­gen Man­fred We­ber, Prä­si­den EU- Kom­mis­si­on zu wer­de

Wer kennt ei­gent­lich Man We­ber, der un­ter al­len Um­stän­den Prä­si­dent der EU-Kom­mis­si­on wer­den will bzw. wer­den soll? Er war als Mit­glied ei­ner „Re­gio­nal­par­tei“, der CSU, nie Mi­nis­ter, noch nie Re­gie­rungs­chef, noch nie in Amt und Wür­den. Ist ein bis­her so un­auf­fäl­li­ger, baye­ri­scher Po­li­ti­ker oh­ne das nö­ti­ge Cha­ris­ma, oh­ne jeg­li­che Re­gie­rungs­er­fah­run­gen tat­säch­lich als Spit­zen­kan­di­dat der Eu­ro­päi­schen Volks­par­tei EVP in der La­ge, die­sen schwer­fäl­lig agie­ren­den, bü­ro­kra­ti­schen EUAp­pa­rat mit über 30.000 kar­rie­re­süch­ti­gen Be­am­ten zu lei­ten?

Kann ein Po­li­ti­ker der zwei­ten oder drit­ten Rei­he wirk­lich auf Au­gen­hö­he mit den selbst­be­wuss­ten eu­ro­päi­schen Leit­wöl­fen ver­han­deln?

Ha­ben wir be­reits schon ver­ges­sen, dass sich Herr We­ber ka­te­go­risch ge­gen den Bau der um­strit­te­nen Pi­pe­line Nord Stream 2 und da­mit als baye­ri­scher CSU-Po­li­ti­ker of­fen ge­gen die Bun­des­re­gie­rung, ins­be­son­de­re Bun­des­kanz­le­rin Mer­kel, stellt, die die­ses Pro­jekt seit Jah­ren be­für­wor­tet?

Gibt es wirk­lich kei­ne ge­eig­ne­te­ren Po­li­ti­ker für die­ses hoch do­tier­te eu­ro­päi­sche Amt? Müs­sen wir uns wirk­lich noch wun­dern, war­um Zu­kunfts­pro­jek­te un­se­rer eins­ti­gen Volks­par­tei­en nicht mehr trag­fä­hig er­schei­nen?

Rein­hard Wei­ßen­born, Bach­ra

FO­TO: MAR­CEL KUSCH

Man­fred We­ber (CSU), Spit­zen­kan­di­dat der Eu­ro­päi­schen Volks­par­tei EVP für die EU.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.