Vul­kan auf Kamt­schat­ka bro­delt

Bol­scha­ja Udi­na galt lan­ge als er­lo­schen

Thüringer Allgemeine (Apolda) - - WISSENSCHA­FT -

Wie aus ei­nem Pro­spekt für den Ski­ur­laub wir­ken die Ber­ge auf der Pa­zi­fik-Halb­in­sel Kamt­schat­ka im Os­ten Russ­lands. Doch un­ter den Schnee­mas­sen lau­ert Ge­fahr: Ein als er­lo­schen ge­glaub­ter Vul­kan ist wie­der er­wacht. „Es kann je­der­zeit zu ei­nem Aus­bruch kom­men“, sagt der Vul­ka­no­lo­ge Iwan Ku­la­kow. Seit gut zwei Jah­ren stel­len Wis­sen­schaft­ler fest, dass die seis­mi­sche Ak­ti­vi­tät des Vul­kans Bol­scha­ja Udi­na zu­nimmt. Soll­te er aus­bre­chen, könn­te das ver­hee­ren­de Fol­gen ha­ben, nicht nur in Russ­land.

Ku­la­kow hat­te zu­sam­men mit Kol­le­gen aus Ägyp­ten und Sau­di-Ara­bi­en ei­ne Stu­die zu dem Vul­kan auf Kamt­schat­ka er­stellt und sie jüngst in der Fach­zeit­schrift für Vul­ka­no­lo­gie und Geo­ther­mie ver­öf­fent­licht. Pa­nik will er nicht ver­brei­ten. „Die Wahr­schein­lich­keit, dass die­ser Vul­kan aus­bricht, liegt bei 30 Pro­zent“, sagt der Vi­ze­chef des In­sti­tuts für Pe­tro­le­um-Geo­lo­gie und Geo­phy­sik in No­wo­si­birsk. Die Wis­sen­schaft­ler wol­len wei­te­re Mess­sta­tio­nen um den Vul­kan her­um im zen­tra­len Teil der Kamt­schat­ka-Halb­in­sel auf­stel­len.

Von Mai bis Ju­li 2018 sind der Un­ter­su­chung zu­fol­ge 559 Erd­be­ben un­ter Bol­scha­ja Udi­na re­gis­triert wor­den. Die For­scher än­der­ten dar­auf­hin die Ein­stu­fung – der Vul­kan kön­ne nicht län­ger als er­lo­schen gel­ten. Im Fe­bru­ar 2019 sei un­ter dem Vul­kan ein Erd­be­ben der Stär­ke 4,3 re­gis­triert wor­den – die stärks­te seis­mi­sche Ak­ti­vi­tät in die­ser Re­gi­on, heißt es in der Stu­die. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.