Öl- und Gold­preis le­gen we­gen der Kri­se wei­ter zu

Thüringer Allgemeine (Apolda) - - POLITIK -

Die Öl­prei­se ha­ben am Frei­tag zu­ge­legt und da­mit an den star­ken An­stieg vom Vor­tag an­ge­knüpft. Al­ler­dings ging es am Mor­gen nur noch leicht nach oben. Ein Bar­rel (159 Li­ter) der Nord­see­sor­te Brent kos­te­te zu­letzt 61,68 US-Dol­lar. Das wa­ren 37 Cent mehr als am Vor­tag. Der Preis für ein Bar­rel der US-Sor­te West Te­xas In­ter­me­dia­te (WTI) stieg um 18 Cent auf 52,46 Dol­lar. Am Vor­tag hat­ten Mel­dun­gen über ei­nen mut­maß­li­chen An­griff auf zwei Tan­ker im Golf von Oman und da­mit na­he der öl­rei­chen Re­gi­on am Per­si­schen Golf ei­nen Preis­sprung am Öl­markt aus­ge­löst.

Die Kri­se wirkt sich auch auf den Gold­preis aus: Am Frei­tag stieg der Preis für ei­ne Fein­un­ze (31,1 Gramm) bis auf 1358 US-Dol­lar. Das ist der höchs­te Stand seit April 2018. In Eu­ro ge­rech­net wur­de mit 1203 Eu­ro so­gar der höchs­te Stand seit April 2017 er­reicht. Gold pro­fi­tiert zur­zeit von meh­re­ren Ent­wick­lun­gen. Zum ei­nen er­hält das auch als Kri­sen­wäh­rung be­zeich­ne­te Edel­me­tall Zu­lauf, weil An­le­ger an­ge­sichts fal­len­der Ak­ti­en­kur­se in das ver­meint­lich si­che­re­re Edel­me­tall in­ves­tie­ren. Hin­zu kom­men fal­len­de Ka­pi­tal­markt­zin­sen, die den Zins­nach­teil von Gold ver­rin­gern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.