Öko-Strom braucht auch Lei­tun­gen

Kli­ma­schüt­zer ste­hen sich oft selbst im Weg

Thüringer Allgemeine (Apolda) - - LESERSEITE -

Kann es sein, dass auch Um­welt­und Kli­ma­schüt­zer den Kli­ma­schutz blo­ckie­ren? Ener­gie aus Koh­le ver­bie­ten wol­len und mehr re­ge­ne­ra­ti­ve Ener­gi­en for­dern, um dann re­ge­ne­ra­ti­ve Ener­gie auch zu blo­ckie­ren, et­wa weil Strom­tras­sen, So­larund Wind­ener­gie­parks an­geb­lich die Land­schaft ver­un­stal­ten? Wenn im Bin­nen­land kein Platz für Wind­parks ist, ent­ste­hen die­se eben an der Küs­te. Wie aber dann den Strom in das Bin­nen­land trans­por­tie­ren? Per Ei­mer oder in Stoff­beu­teln? Plas­te­beu­tel sind ja ver­pönt... Und Strom­tras­sen un­gern ge­wollt.

Neue Bahn­stre­cken wer­den auch gern durch um­welt­be­weg­te Mit­men­schen blo­ckiert und ver­teu­ert, gleich­zei­tig wird aber ein bes­se­rer Bahn­ver­kehr ge­for­dert, durch über­trie­be­nes Jam­mern über Bahn­lärm. Lärm­schutz­wän­de re­flek­tie­ren den Schall groß­flä­chig und ver­schan­deln wohl nicht die Land­schaft? Ko­misch, wenn es um Be­ein­flus­sung der Pflan­zen- und Tier­welt durch Stra­ßen geht, schweigt die gro­ße Mehr­heit der Bür­ger, war­um wohl?

Ralf Ku­ke, Er­furt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.