Trick­die­be ste­hen vor Ge­richt

Tat­se­rie be­gann am Er­fur­ter Haupt­bahn­hof

Thüringer Allgemeine (Eichsfeld) - - Thüringen -

Mit ei­ner Se­rie von Trick­dieb­stäh­len, die in Er­furt ih­ren An­fang nahm, be­schäf­tigt sich seit Don­ners­tag das Land­ge­richt Berlin. Den vier An­ge­klag­ten im Al­ter von 31 bis 40 Jah­ren wird vor­ge­wor­fen, bun­des­weit auf Bahn­hö­fen Fahr­gäs­te an Fahr­kar­ten­au­to­ma­ten be­ob­ach­tet, Pin-num­mern aus­ge­späht und Ec-kar­ten ent­wen­det zu ha­ben. Die Staats­an­walt­schaft geht von 14 Op­fern zwi­schen De­zem­ber 2019 und En­de Ja­nu­ar 2020 aus. Rund 8000 Eu­ro hät­ten die mut­maß­li­chen Tä­ter er­beu­tet.

Die Se­rie ha­be in Thü­rin­gen auf dem Er­fur­ter Haupt­bahn­hof be­gon­nen. Als ein Mann an ei­nem Au­to­ma­ten mit sei­ner Ec-kar­te ein Ti­cket er­wer­ben woll­te, sei er auf ei­nen am Bo­den lie­gen­den Zehneu­ro-schein hin­ge­wie­sen wor­den. Wäh­rend sich das Op­fer dem Geld­schein zu­wand­te, ha­be ei­ner der Tä­ter die Ec-kar­te aus dem Kar­ten­schlitz ge­nom­men. Drei Mi­nu­ten spä­ter sei­en 1000 Eu­ro vom Kon­to des Op­fers ab­ge­ho­ben wor­den. Laut An­kla­ge soll die mut­maß­li­che Ban­de für ähn­li­che Dieb­stäh­le auf Bahn­hö­fen in Köln, Dort­mund, Düs­sel­dorf, Müns­ter, Bremen, Ham­burg und Berlin ver­ant­wort­lich sein. In al­len Fäl­len sei­en Op­fer mit Bar­geld vor Fahr­kar­ten­au­to­ma­ten aus­ge­trickst wor­den. In dem Mo­ment, in dem sich Be­trof­fe­ne bück­ten, hät­ten die An­ge­klag­ten zu­ge­grif­fen und Ec-kar­ten ent­wen­det.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.