Sa­né nach Me­di­zin­check vor der Un­ter­schrift Der deut­sche Fuß­ball-meis­ter FC Bay­ern be­kommt sei­nes lang­er­sehn­ten neu­en Star für den Flü­gel. Lob gibt es von Uli Ho­en­eß

Thüringer Allgemeine (Eichsfeld) - - Sport - Von Christian Kunz

In ei­nem ro­ten Wa­gen fuhr Le­roy Sa­né nach dem Me­di­zin­check an der Sä­be­ner Stra­ße vor. Sein Lo­cken­kopf war gut durch die Schei­be zu er­ken­nen, das Fens­ter kur­bel­te der Wunsch­spie­ler des FC Bay­ern München nicht her­un­ter. Be­ob­ach­tet von zwei Fo­to­gra­fen und ei­nem Ka­me­ra­team ging die Fahrt schnell wei­ter in die Tief­ga­ra­ge des Ver­eins­ge­län­des. Dort soll­ten nach dem er­war­te­ten Grü­nen Licht der Ärz­te die letz­ten For­ma­li­tä­ten des längst aus­ge­han­del­ten Wech­sels er­le­digt wer­den.

Der 21-ma­li­ge Fuß­ball-na­tio­nal­spie­ler soll beim FC Bay­ern München ei­nen Fünf­jah­res­ver­trag un­ter­schrei­ben, über ei­ne Ab­lö­se von knapp 50 Mil­lio­nen Eu­ro an Man­ches­ter Ci­ty wird spe­ku­liert.

Mit­ten in der Po­kal-vor­be­rei­tung des deut­schen Meis­ters, der am Sonn­abend (20 UHR/ARD und Sky) im Ber­li­ner Olym­pia­sta­di­on ge­gen Bay­er Leverkusen das Dou­ble fei­ern will, sorg­te die Kun­de vom na­hen­den Voll­zug des seit über ei­nem Jahr an­ge­bahn­ten Kö­nigs­trans­fers für Freu­de bei Trai­ner Han­si Flick. Nach Berlin bricht der Bay­ern-tross mit ei­nem Son­der­flie­ger am Frei­tag um die Mit­tags­zeit auf.

Die Mann­schaft ge­he „mit ei­ner brei­ten Brust ins Spiel und dem klei­nen Vor­teil, dass wir das letz­te Du­ell ge­won­nen ha­ben“, sag­te Ser­ge Gn­ab­ry auf der In­ter­net­sei­te des Ver­eins.

„Wir wa­ren auch im Hin­spiel, das wir zu­hau­se ge­gen Leverkusen ver­lo­ren ha­ben, die bes­se­re Mann­schaft, aber ha­ben un­se­re Chan­cen nicht ge­nutzt.“

Nach Tor­hü­ter Alex­an­der Nü­bel vom FC Schal­ke 04 und dem erst18 Jah­re al­ten In­nen­ver­tei­di­ger Tan­guy Ni­an­zou Kouas­si von Pa­ris Saint-ger­main wä­re Sa­né der drit­te

Zu­gang für die neue Sai­son. Im Ge­gen­satz zu den zwei ab­lö­se­frei­en Trans­fers für die Zu­kunft kos­tet Sa­né in Co­ro­na-zei­ten ei­ne be­trächt­li­che Sum­me. Doch nach­dem das Ge­schäft in der Fol­ge ei­nes Kreuz­band­ris­ses im ver­gan­ge­nen Jahr nicht zu­stan­de kam, sind es nun wohl we­ni­ger als die Hälf­te der da­mals ta­xier­ten 100 Mil­lio­nen Eu­ro Ab­lö­se. Da­zu er­war­tet Sa­né in München ein üp­pi­ges Ge­halt.

Nach­dem der 24-Jäh­ri­ge am Vor­abend im Pri­vat­jet nach Bay­ern ge­düst war, stand für ihn der ob­li­ga­to­ri­sche Un­ter­su­chungs­ma­ra­thon an. Am Mitt­woch wur­de er dem Ver­neh­men nach bis in die spä­ten Abend­stun­den durch­ge­checkt. Nach ei­ner kur­zen Nacht ging es in ei­nem Münch­ner Kran­ken­haus mit an­de­ren Un­ter­su­chun­gen wei­ter.

Nach langer War­te­zeit be­kom­men die Bay­ern Sa­né als den nächs­ten Aus­nah­me­kön­ner. Ei­nen Spie­ler, „den du in wich­ti­gen Spie­len ne­ben dir wis­sen willst“, wie Le­on Go­retz­ka es vor ei­ni­gen Wo­chen be­schrieb. Die frü­he­ren Schal­ke-kol­le­gen ken­nen sich bes­tens, aber auch die an­de­ren Na­tio­nal­team­kol­le­gen wie Ser­ge Gn­ab­ry, Ni­k­las Sü­le und Jos­hua Kim­mich sind aus vie­len Jah­ren im Dfb-kreis ver­traut.

„Die­ser Trans­fer wird die At­trak­ti­vi­tät die­ser Mann­schaft noch­mal ver­stär­ken. Das ha­ben die Ver­ant­wort­li­chen gut ge­macht“, lob­te Bay­erns Ex-prä­si­dent Uli Ho­en­eß bei Sport1.

FO­TO: MAR­TIN RICKETT / DPA

Le­roy Sa­né weilt in München zu Me­di­zin­tests.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.