Füh­ren nach ... Ko­blenz

Thüringer Allgemeine (Eichsfeld) - - Aus Aller Welt - Von Lud­ger Bö­ge

Ur­laubs­ta­ge sind kost­bar. Da ist es bes­ser, man weiß, wor­auf man sich ein­lässt – und wor­auf lie­ber nicht. Heu­te: die Mo­sel

In den Nach­wen­de­jah­ren war die Stadt Trier vor al­lem ei­nes: ein Os­si/ Wes­si-test. Denn so­zia­li­sa­ti­ons­be­dingt war die Mo­sel­me­tro­po­le im Os­ten vor al­lem als Ge­burts­ort von Karl Marx ein Be­griff, wäh­rend dem West­deut­schen spon­tan die Por­ta Ni­gra in den Sinn kam. Längst ist Trier aber wie­der, was es schon im­mer war: Start­punkt, um fluss­ab­wärts der Mo­sel zu fol­gen. Aus den rund 90 Ki­lo­me­tern Luft­li­nie nach Ko­blenz wer­den so fast dop­pelt so vie­le. Und die füh­ren nicht nur durch ei­ne ent­zü­cken­de Land­schaft, son­dern in­zwi­schen auch wie­der durch erst­klas­si­ge Ries­ling­la­gen. Denn nach düs­te­ren Jahr­zehn­ten ist der Mo­sel­wein dann doch mit der Zeit ge­gan­gen. Wenn auch nicht im­mer bis zu En­de: Fragt man den ein­hei­mi­schen Win­zer un­be­dacht nach Bio-wein, sagt der mit gro­ßer Gelassenhe­it: „Ach, man muss ja nicht je­den neu­mo­di­schen Kram mit­ma­chen.“Und mit Blick auf die 2000-jäh­ri­ge Wein­an­bau­kul­tur in der Re­gi­on hat er mit dem „neu­mo­disch“so­gar Recht.

FO­TO: IS­TOCK / HSVRS

Ein­fach ent­zü­ckend: 2000 Jah­re Wein­an­bau­kul­tur.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.